weather-image
15°
"A very warm welcome" im Rintelner Rathaus / Gruppe um Senatorin Althoff besucht Kloster Möllenbeck

Grüße aus Illinois: US-Delegation im Landkreis

Rinteln (crs). Schaumburg hat Besuch aus Schaumburg. Auf Einladung der Schaumburger Deutsch-Amerikanischen Gesellschaft (SDAG) sind seit Pfingstsonntag hochrangige Gäste aus der Partnerstadt Schaumburg/Illinois zu Besuch im Landkreis. Gestern haben die US-Bürger ihr offizielles Programm mit einem Empfang bei der Stadt Rinteln begonnen.

Beim Eintrag ins Goldene Buch: US-Senatorin Pamela Althoff mit D

Die neunköpfige Gruppe wird geleitet von der Senatorin des Staates Illinois, Pamela Althoff. Mit dabei ist die Ex-Senatorin Kay Wojcik, die bereits mehrfach in Schaumburg war und im Vorstand des amerikanischen Partnerschaftsvereins "Sister Cities Committee" aktiv ist. Auch die Direktorin des "Park Districts" der Stadt Schaumburg, Jean Schlinkman, gehört zur Besuchergruppe. Untergebracht sind die Gäste unter anderem beim CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Joachim Runkel, bei Hermann Stoevesandt in Rinteln, bei Prof. Konrad Bögel in Obernkirchen und bei Dr. Stephan Walter, dem Vorsitzenden der SDAG. "A very warm welcome" hat Rintelns Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz gestern Vormittag den Gästen aus den Staaten bereitet. In einer kleinen Ansprache zog er Verbindungen von der alten in die neue Welt: So habe er staunen müssen, als ihm kürzlich ein Ticket für eine Schiffspassage vom kleinen Weser-Ort Erder direkt nach Baltimore in die Hand gefallen sei, "und das Ticket war noch gar nicht so alt". Anschließend trug sich die komplette Besuchergruppe ins Goldene Buch der Stadt ein. Gerne hätte die Senatorin dem Bürgermeister ihr Gastgeschenk überreicht: Doch das historische Bild ist mit einem Koffer der Delegation nicht in Frankfurt, sondern in Ohio gelandet. "Das wird nachgeliefert", versprach Pamela Althoff. Nach dem Empfang im Rintelner Rathaus ging es gestern weiter zum Mittagessen auf die Paschenburg und anschließend zur Besichtigung der Schaumburg und des Klosters Möllenbeck. Heute ist die Gruppe in Bückeburg zu Gast: Dabei steht unter anderem eine Schlossführung mit Fürst Alexander zu Schaumburg-Lippe auf dem Programm. Bis einschließlich 11. Juni ist die Gruppe noch in Deutschland. Für die kommenden Tage ist außerdem eine Berlin-Tour geplant: "Sonst könnte leicht der Eindruck entstehen, Deutschland bestehe nur aus Feldern und Schlössern", schmunzelte Dr. Stephan Walter, dessen SDAG sich bereits seit 1983 um die partnerschaftlichen Beziehungen zwischen Schaumburg und Schaumburg kümmert.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare