weather-image
22°
Kommando der Ortsfeuerwehr wird für weitere sechs Jahre bestätigt / 2450 geleistete Stunden

Großes Vertrauen für Frank Jochim und Team

Rohrsen (gho). Das Berichtsjahr für die Ortsfeuerwehr Rohrsen verlief nach den Worten von Ortsbrandmeister Frank Jochim alles andere als ruhig und beschaulich. Wenn die Blauröcke der kleinen Wehr auch nicht zu Bränden hatten ausrücken müssen, wurden sie doch mit Ausbildungs-, Übungs- und dem routinemäßigen Arbeitsdienst auf Trab gehalten.

Stadtbrandmeister Carsten Koch ehrt Jubilar Winfried Wächter; da

Bei zwei Einsätzen war ihre Hilfeleistung gefragt: Das Schwimmbad musste mithilfe der Feuerwehrtechnik gereinigt und eine Ölspur im Ort beseitigt werden. Die Kameradschaftspflege sowie Dienst für die Dorfgemeinschaft halten die Blauröcke als zuverlässigen Posten zusammen: ausgediente Weihnachtsbäume abholen, am Umwelttag, an der Wanderung sowie am Rohrsener Treffen oder an der 975-Jahr-Feier teilzunehmen, gehört hier zum Feuerwehralltag. Dass ein Laternenumzug der Kinder nach Beber abgesichert werden und eine Weihnachtsfeier organisiert sein will, auch das gehört dazu. Das Dienstbuch 2008 weist 2450 geleistete Stunden aus, wobei 1297 Stunden auf theoretische und praktische Ausbildung und der Rest auf andere Aktivitäten und Einsätze, wozu auch die Teilnahme an diversen Wettkämpfen im Stadtgebiet gehörten. Hierbei hatten die Rohrsener den Sieg ganz großzügig einer anderen Wehr überlassen. Zwei Kameraden hatten einen Truppmann-1-Lehrgang beziehungsweise einen Atemschutzgeräteträger-Lehrgang absolviert.

Stadtbrandmeister Carsten Koch leitete die Neuwahlen des Kommandos ein, wobei er leichtes Spiel hatte. Denn ausschließlich „Wiederwahl“ hießen die Vorschläge aus der Versammlung. Frank Jochim und seine Kameraden im Kommando wurden für weitere sechs Jahre im Amt bestätigt: Ernst Kruse (Schriftführer), Hans-Joachim Krystosek (Kassenwart), Uwe Splettstößer (Gerätewart), Matthias Wilkening (Sicherheitsbeauftragter), Christian Kruse (Atemschutzbeauftragter) und Florian Wilkening als sein Stellvertreter.

Abschließend ehrte Carsten Koch den Kameraden Winfried Wächter für 50 Jahre aktiven Dienst mit der Verdienstplakette des Niedersächsischen Feuerwehrverbandes.

Als Ausblick auf 2009 nannte Jochim, dass verstärkt an der Planung des Feuerwehrhaus-Anbaus gearbeitet werden solle.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare