weather-image
19°
Schwimmbad "Badewonne" auf dem Weg zum "Wohlfühl-Zentrum"

Große Pläne - großes Interesse

Nordsehl (gus). Auf dem Weg zum Wohlfühl-Zentrum ist die "Badewonne" in Nordsehl einen Schritt weiter. Knapp 100 Interessierte haben sich im Gymnastikraum neben dem Schwimmbad versammelt, um ihre Wünsche an ein neues Kursangebot zu äußern.

Volles Haus: Die Kursleiterinnen Monika Wahlmann (l.) und Petra

In der etwa 120 Quadratmeter großen Halle will der Förderverein Badewonne Fitness-, Entspannungs- und Gesundheitskurse anbieten. Das Ganze wird dann unter dem Begriff Wohlfühl-Zentrum geführt. Welche Kurse es genau sein sollen, darüber wollten die Verantwortlichen entscheiden, nachdem sie den bedarf abgeklopft hatten. Das ist nun Geschehen - zumindest bei einem Teil der möglichen Kunden. Diese haben sich vor allem für Kurse in Qigong und Yoga interessiert. Außerdem standen Rückenschule und Tanzen hoch im Kurs. Der Fördervereins-Vorstand wollte auch wissen, zu welchen Zeiten die Kurse am stärksten nachgefragt werden. Laut den Ergebnissen des Abends betrifft dies den Vormittag und frühen Nachmittag. Jetzt geht das Vorhaben in die nächste Phase. Die Verantwortlichen erstellen aufgrund der Resultate einen Kursplan, der dann per Broschüre und in dieser Zeitung vorgestellt wird. Alle, die den Info-Abend besucht haben, können dann einmal kostenlos an einem Kurs ihrer Wahl teilnehmen. Erst danach erfolgt die feste Anmeldung. Derweil sucht der Förderverein noch zusätzliche Trainer. Wer einen Kurs - egal welcher Art - in der "Badewonne" leiten möchte, kann sich mit Monika Wahlmann unter Telefon (05721) 58 54 in Verbindung setzen. Dieselbe Telefonnummer steht zur Verfügung, um weitere Wünsche an das Kursangebot loszuwerden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare