weather-image
16°
Chefin der Arbeitsagentur Hameln acht Monate auf Landesebene tätig

Große Aufgabe für Ursula Rose

Hameln/Hannover (mafi). Die Chefin der Arbeitsagentur Hameln, Ursula Rose, hat vorübergehend wichtige Aufgaben auf Landesebene übernommen. Sie ist für acht Monate zwischen Nordsee und Harz für die Aufgaben der Arbeitslosenversicherung zu stän dig. Hierzu wurde Rose von der Bundesagentur in den nun vierköpfigen Vorstand der "Regionaldirek tion Niedersachsen-Bremen" berufen.

Ursula Rose

"Die Tätigkeit in Hannover ist inhaltlich wie auch von den Rahmenbedingungen her eine interessante Herausforderung. Ich hoffe, dass ich in diesen Monaten neue Erkenntnisse sammeln kann, die auch für die Agentur Hameln genutzt werden können," erklärte Rose ihren Mitarbeitern. Sie wird landesweit zum Beispiel die Berufsberatung, den Arbeitgeber-Stellenservice und die Förderprogramme begleiten und deren Ergebnisse bewerten. Rose, die seit viereinhalb Jahren den Vorsitz der Geschäftsführung in Hameln innehat, versteht die Berufung nach Hannover als "Auszeichnung". Sie betont jedoch, Anfang 2009 in die Rattenfängerstadt zurückzukehren - wohl auch wenn der vierte Vorstandsposten der Regionaldirektion dann voraussichtlich auf Dauer besetzt wird. Gestern tagte in Hameln der Verwaltungsausschuss der Arbeitsagentur. Dabei stellte sich Jochem Freyer (44) vor, der vom 1. Juli an vertretungsweise die Geschäfte der Behörde leiten wird. Zurzeit ist Freyer noch bei der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg für die Förderung der Zusammenarbeit mit den Arbeitgebern verantwortlich.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare