weather-image
15°

Groß angelegte Suchaktion der Polizei: Handy der vermissten Kristina E. gefunden

Rumbeck/Hohenrode. Mit einem Großaufgebot von 50 Polizeibeamten und 19 Hunden, darunter neun ausgebildeten Leichenspürhunden, sowie einer Gruppe von fünf Tauchern hat die Polizei am Freitag die Suche nach Kristina E. fortgesetzt. Von der 22-jährigen Erzieherin aus Exten fehlt seit dem 16. Januar jede Spur. Gegen Mittag spürte ein Suchhund das Handy der Vermissten auf. Es lag unmittelbar am Weserufer bei Rumbeck. Die Polizei geht davon aus, dass die 22-Jährige das Handy weggeworfen hat, nachdem sie ihren roten Mazda geparkt hatte. Das Handy benutzt hatte Kristina E. zuletzt am Dienstag, 16. Januar, um 8.30 Uhr - vermutlich, als sie ihre Wohnung verlassen hat. Um 8.41 Uhr ist das Handy dann ausgeschaltet worden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare