weather-image
24°
Jeff Lorber Fusion am 28. Mai in der Bluesgarage

Grammy-Gewinner fusionieren zur Allstar-Band

Wenn Jeff Lorber ruft, kommen sie alle. Der amerikanische Top-Keyboarder kann bereits auf eine Zusammenarbeit mit Musikgrößen wie Herp Albert, Duran Duran, U2 und Curtis Mayfield zurückblicken. Ein Grund mehr, dass er immer wieder exzellente Musiker für seine Projekte verpflichten kann.

So wird der begnadete Musiker mit Jimmy Haslip einen der besten amerikanischen Jazz-Bassisten präsentieren. Haslip ist einer der wenigen Vertreter des Reverse-Stils – er spielt als Linkshänder einen Linkshänderbass mit Rechtshandbespannung der Saiten. Dadurch ergeben sich für ihn spieltechnisch Möglichkeiten, welche anderen verwehrt bleiben.

Ferner wird mit dem Saxophonisten Eric Marienthal ein mehrfacher Grammy-Gewinner in der Allstar-Band spielen, der bereits mit Elton John und Stevie Wonder auf der Bühne stand.

An den Drums wirbelt Gary Novak (Chick Corea, Eros Ramazotti), als „very special guest“ wird Paul Jackson Jr. an der Gitarre die Band komplettieren.

Einen Tag später, am 29. Mai, gibt es mit Delta Moon rauen Southern Rock vom Feinsten – treibend, gradlinig, brodelnd. Die Band lebt in erster Linie von den beiden Slide-Guitars, für die sich Tom Gray und Mark Johnson verantwortlich zeigen.

Showtime für beide Konzerte: 21 Uhr. Karten: www.bluesgarage.de.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare