weather-image
23°
Zimmerleute legen letzte Hand an / Montag umfangreiche Erdarbeiten / Eröffnungswoche im August

Golfer-Rohbau fast fertig: Am 30. April ist Richtfest

Luhden (tw). Es ist soweit: Am Mittwoch, 30. April, werdenüber dem Rohbau des Golfer-Clubhauses Am Harrl ab 15 Uhr die Schleifen des Richtkranzes wehen. Mitarbeiter der Zimmerei Joachim Kluge (Auetal) legten gestern letzte Hand an die Holzkonstruktion für die künftige Dachein deckung.

0000484866.jpg

Bis das Richtfest gefeiert werden kann, ist auf dem Areal allerdings noch jede Menge "Action" angesagt. "Am Sonntag", berichtet Clubpräsident Volker Kipp, "startet der mittlerweile dritte Lehrgang der VHS Minden, der bei uns vier Unterrichtseinheiten absolviert." Die zwölf Lehrgangsplätze seien sofort ausgebucht gewesen; inzwischen gibt es eine Warteliste. Kipp hofft, dass sich die Offerte einmal mehr rechnet: "Von den 24 Teilnehmern, die 2007 mitgemacht haben, sind immerhin 14 Clubmitglieder geworden." Der Montag und der Dienstag kommender Woche stehen dann ganz im Zeichen der Vorbereitung aufs Richtfest: "Am Montag", sagt Kipp, "wird es auf der Baustelle noch einmal umfangreiche Bodenbewegungen geben." Dabei werden die tiefen "Gräben" rings um den Rohbau aufgefüllt, die umliegenden Erdberge abgetragen. Am Dienstag sollen die Trapezbleche montiert werden - damit ist das Dach des Rohbaus dann dicht. Das "dicht" hat auch Auswirkungen auf den Festakt selber, denn: "Anders als bei der Grundsteinlegung, wo wir im benachbarten Container gefeiert haben, findet der gesellige Teil des Richtfestes bereits im Rohbau statt", berichtet der Präsident. Es gibt Bier und Bratwurst vom Grill. Auch Gottfried Kasel ("Kasel Architekten", Minden) ist mit den Baufortschritten zufrieden; der Grundstein war am 13. März und damit vor knapp sechs Wochen gelegt worden. "Der Rohbau des Clubhauses", sagt der Diplomingenieur, "ist inzwischen fast fertig". So gut wie alle Tätigkeiten seien ausgeschrieben, das Gros bereits vergeben. Trotz zeitweise schlechter Witterung lägen die Arbeiten im Zeitplan, denn: "Wir konnten in den letzten Tagen - als die Sonne schien und es trocken war - vieles wieder aufholen", so Kasel. Unmittelbar nach dem Richtfest wird der Dachdecker anrücken. Parallel dazu werden die Profile für die Fenster gefertigt. Der Architekt rechnet damit, dass das Objekt "im August" fertiggestellt und an die Golfer übergeben werden kann. Kipp dazu: "Wir werden die Einweihung nicht an einem einzigen Tag, sondern im Rahmen einer ,Eröffnungswoche' begehen, während der vier bis fünf Turniere gespielt werden." Schön auch: Kasel-Architekten zufolge sind auf der Clubhaus-Baustelle Am Harrl fast ausschließlich Firmen aus der Region beschäftigt. Währenddessen hat sich auch auf dem benachbarten Golfplatz selbst einiges getan: "Wir haben neue Dränagen gezogen, die das Areal jetzt noch besser entwässern", berichtet Kipp. Außerdem wird der Damenabschlag auf Bahn acht verlegt - die angrenzende Eiche ist zu groß geworden. Apropos Baum: "Die 600 Bäume, die wir angepflanzt haben, sind alle angegangen und treiben Knospen", freut sich der Präsident. Es habe nicht einen "Abgang" gegeben. Nicht zu vergessen: Nur einen Tag nach dem Richtfest, nämlich am Donnerstag, 1. Mai, wird Am Harrl ab 11 Uhr der "Eröffnungspokal" der Saison 2008 ausgetragen. Es handelt sich um ein 18 Loch Einzel-Stableford vorgabewirksames Wettspiel. Gespielt wird nach den Regeln des DGV und den Regeln des Golfclubs Am Harrl. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 70 Personen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare