weather-image
19°
19-jähriger Klasse-Keeper mit 73 Punkten auf Platz eins

Gestatten, ter Stegen – der beste Torhüter der Bundesliga

270_008_4919944_sp209_0111_4sp.jpg

Marc-André, wer? Selbst die eingefleischten Fans hatten am 10. April 2011 im Borussia-Park noch große Schwierigkeiten, den folgenden Nachnamen bei der Aufstellung fehlerfrei ins weite Rund zu brüllen. Marc-André ter Stegen war bei seinem Debüt eben noch nicht so geläufig. Ein erst 18-Jähriger im Bundesliga-Tor von Borussia Mönchengladbach und das mitten im Abstiegskampf gegen den alten Rivalen 1. FC Köln – an diese waghalsige Nummer des neuen Trainers Lucien Favre mussten sich viele erst einmal gewöhnen.

Doch es ging alles gut, Gladbach gewann 5:1, schaffte später bekanntlich den Klassenerhalt und das Fußballmärchen des jungen Torhüters nahm seinen Lauf. Unaufhaltsam spielte sich Marc-André ter Stegen mit großartigen Leistungen immer mehr in den Blickpunkt. Nicht nur an der Hennes-Weisweiler-Allee 1, sondern in ganz Deutschland. Natürlich auch bei den Teilnehmern am Bundesligatrainer der Dewezet.

Immerhin 889 Leser und Leserinnen wählten den U17-Europameister von 2009 in ihre Mannschaft. Und bereut dürfte es noch keiner haben, denn mit 73 Punkten ist das „Schnäppchen“ (1 Million Euro) im Moment der beste Torhüter der Bundesliga. Keine Frage: Der sensationelle Gladbacher Höhenflug in dieser Saison ist untrennbar mit dem Namen Marc-André ter Stegen verbunden.

Und der ist erst 19 und hat gerade einmal 17 Bundesligaspiele auf dem Buckel. Alle Achtung! Selbst Nationalspieler Manuel Neuer kann dem Eigengewächs der „Fohlen“ punktemäßig nicht das Wasser reichen. Der Schlussmann des FC Bayern brachte es bislang auf 67 Punkte, hat allerdings bei der Münchner Souveränität auch kaum Möglichkeiten, sich auszuzeichnen. Dicht auf den Fersen von ter Stegen ist Roman Weidenfeller. Der Dortmunder Routinier sammelte in elf Spielen schon 71 Punkte. ro

Die Nummer eins beim Bundesligatrainer der Dewezet: Gladbachs junger Torhüter Marc-André ter Stegen.

Foto: dpa

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare