weather-image
13°
Diskussionüber Vertrauen in Demokratie

Gesine Schwan debattiert

Stadthagen (rd). Die Kandidatin der SPD für das Amt des Bundespräsidenten, die ehemalige Präsidentin der Europa-Universität "Viadrina", Professor Gesine Schwan, kommt am Dienstag, 4. November, nach Stadthagen. Im Rahmen der von der Friedrich-Ebert-Stiftung ausgerichteten "Schaumburger Gespräche" wird sie um 16 Uhr im Ratskeller zum Thema "Das Vertrauen in die Demokratie stärken" referieren.

Gesine Schwan

Die Einführung ins Thema besorgt der SPD-Wahlkreisabgeordnete Sebastian Edathy. In der für alle Interessierten offenen Veranstaltung schließt sich an das Referat eine freie Diskussion an. Wie der Veranstalter in seiner Einladung hervorhebt, feiert die Bundesrepublik Deutschland im kommenden Jahr ihren 60. Geburtstag. Länger habe hierzulande bisher keine Demokratie Bestand gehabt. Die Erhaltung dieser Demokratie erfordere ihre Verteidigung und Weiterentwicklung. Daraus leitet die Ebert-Stiftung zentrale Fragen für die Debatte mit Gesine Schwan ab: Welchen Herausforderungen ist das demokratische Gemeinwesen heute ausgesetzt? Wie kann das demokratische Engagement der Bürger gestärkt werden und welche Möglichkeiten gibt es, um das Vertrauen in die Demokratie zu fördern und die Distanz zur Demokratie vieler Bürger zu verringern?

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare