weather-image
Adventskaffeetrinken im Joël-Le-Theule-Saal / Künftig gehört auch das Falkingsviertel dazu

Geselliger Jahresabschluss beim Minchen-Rott

Bückeburg (sig). Es ist gute Tradition beim Minchen-Rott, alle Mitglieder und deren Partnerinnen in der Vorweihnacht zu einer adventlichen Feier in den Joël-Le-Theule-Saal einzuladen. Rottleiter Heinz Sümening begrüßte bei dieser Zusammenkunft auch den Kompaniechef Heinz-Wilhelm Engelke.

Leitet ein rühriges und in der Vergangenheit sehr erfolgreiches

In seinem Rückblick erinnerte Sümening daran, dass sich sein Rott im zu Ende gehenden Jahr an zahlreichen Veranstaltungen beteiligt hat. Das begann mit dem Grünkohlessen in der Schlossremise und setzte sich fort mit der Begehung des Einzugsbereiches des früheren Stadtteils Jetenburg mit der Information über dessen Besonderheiten und Traditionen. Im April und Mai nahm das Minchen-Rott an den Bückeburger Boulemeisterschaften teil und erreichte dabei sogar die Endrunde. Teams wurden abgestellt für das Schießen um den Bürgermeister-Preul-Pokal und für das Frühjahrsschießen des Bückeburger Schützenvereins. Das 325-jährige Bestehen des Bataillons wurde im Juni gefeiert. Im gleichen Monat gab es noch eine Radtour der vierten Kompanie. Im September folgten das Kompanie-Pokalschießen und ein Weinfest des Nachbarrotts aus der Jetenburg. Bei einem Treffen in der Szene-Kneipe "Minchen" nahm Heinz Sümening Kontaktmit den Bewohnern des neuen Falkingsviertels auf, das zum Einzugsgebiet des Minchen-Rotts gehört. Dazu gab es noch ein Skat- und Knobelturnier. Auch für 2009 werde man wieder an zahlreichen Veranstaltungen auf Rott-, Kompanie und Bataillonsebene teilnehmen, versprach Heinz Sümening. Mit einem Kaffeetrinken und einem gemeinsamen Singen klang das Treffen aus.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare