weather-image
19°
Der Gemischte Chor Eilsen besteht seit 30 Jahren / Jubiläumskonzert im Kursaal erfüllt alle Erwartungen

"Gesang hat mit Wellness und Beauty zu tun"

Bad Eilsen (sig). Wenn eine Sängergemeinschaft 30 Jahren besteht, hat sie mehr als eine Bewährungsprobe bestanden. Das gilt sowohl für Chormitglieder als auch für Vorstand und Dirigenten. Der Gemischte Chor Eilsen kann das von sich behaupten. Und man darf es schon als ein kleines Novum betrachten, dass die bei der Gründungsversammlung gewählte Vorsitzende bis heute ununterbrochen im Amt ist. Das gilt für Renate Wischnat, Ehefrau des früheren Eilser Bürgermeisters.

Augenweide und Ohrenschmaus: die Schaumburger Märchensänger.

Wenn sie Zusammenkünfte des Chores leitet, spürt man, dass sie mit Herzblut bei der Sache ist. Irgendwie ist diese noch immer große Singgemeinschaft ihr Lebenswerk. Letztlich hat sie dafür gesorgt, dass ein musikalisches Vakuum im Kurortes und den Gemeinden geschlossen wurde. Erst viel später kam es zur Bildungdes kircheneigenen Gospelchors. Zum Beginn des Jubiläumskonzertes im Kursaal erinnerte Renate Wischnat an die Gründung am 10. Januar 1977 in der Heeßer Grundschule. Dazu waren über 100 Interessenten erschienen. Schon ein halbes Jahr später gab der Chor unter seinem ersten Dirigenten Hans Wolpert sein Debüt. Fast zwölf Jahre leitete danach Volker Arendts das Eilser Ensemble. Dessen Schwester Ulrike Köhler setzt heute seine Arbeit fort. Der Chor, der heute 95 Mitglieder zählt, übt nicht nur fleißig, sondern hat jährlich auch zahlreiche Auftritte und unternimmt immer wieder große Reisen. Wien, Prag, Budapest und bekannte Städte in Deutschland wurden bereits besucht. Im Mai 2007 fliegt man nach Mallorca und gibt dort mehrere Konzerte. Gesang sei ein gutes Mittel, um gesund zu bleiben, versicherte Renate Wischnat. Das habe auch etwas mit Wellness und Beauty zu tun. Ihre Chorleiterin Ulrike Köhler schloss sich dieser Aussage an. Zum Jubiläumskonzert hatten sich die Eilser mit den Schaumburger Märchensängern und dem Männerchor aus Neesen-Lerbeck zwei Hochkaräter des heimischen Chorgesangs eingeladen. Zum Auftakt trugen die Gastgeber ein Lied vor, dessen Text aus der Feder des Chormitgliedes Brigitte Winkel stammt. Volker Arendts hat es vertont. Der stimmgewaltige Männerchor aus Ostwestfalen hat mit Valentina Kopp eine ebenso engagierte und motivierende Dirigentin wie die Eilser. Bei dem mitreißendem Potpourri fröhlicher rheinischer Stimmungslieder taten sich mehrere Solisten hervor. Nach der Pause weckten die Benatzky-Melodien vom "Weißen Rössl am Wolfgangsee" Urlaubsgelüste. Einen Einblick in die enorme Bandbreite ihres Repertoires gaben die Schaumburger Märchensänger: Ob Filmmusik, Volks- oder Kunstlieder, Pophits von Elton John, Schlager von Bill Ramsey oder Musicalmelodien der Popgruppe "Abba" - der in Bückeburg angesiedelte Chor beherrscht diese Genres beeindruckend. Volker Arendts leistet hier vorzügliche Arbeit. Mit Recht konnte der Bühne und Raum des Kursaales füllende Eilser Chor zum Ausklang des Konzerts das Stimmungslied "So ein Tag" anstimmen und "Good News" loben. Das "Schaumburger Heimatlied" und das von allen Chören zum Ausklang gemeinsam angestimmte Volkslied "Kein schöner Land" bildeten zwei weitere Höhepunkte eines beeindruckenden Jubiläumskonzertes.

Stimmgewaltig: der Männerchor Neesen-Lerbeck.
  • Stimmgewaltig: der Männerchor Neesen-Lerbeck.
Meistertüberzeugend sein Jubiläumskonzert: der Gemischte Chor Ei
  • Meistertüberzeugend sein Jubiläumskonzert: der Gemischte Chor Eilsen. Fotos: sig
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare