weather-image
15°
Firma ehrt Jubilare / Petra Hautauübernimmt alleinige Leitung

Gerd Hautau verlässt Ende 2008 die Geschäftsführung

Helpsen (gus). Das Dickste kam zum Schluss: Bei der Ehrung der diesjährigen Hautau-Jubilare hat Geschäftsführerin Petra Hautau angefügt, dass sich Gerd Hautau zum 1. Januar 2009 aus der Geschäftsführung zurückzieht. Der Grund: Gerd Hautau gehe in Altersteilzeit.

Werner Heine (v.r.) und Wilhelm-Detlev Hautau sind seit 40 Jahre

Im Zuge der Umstrukturierung an der Unternehmensspitze wird Petra Hautau nach eigenen Worten zunächst als alleinige Geschäftsführerin fungieren. Zwar verbleibe Gerd Hautau noch bis zur Freistellungsphase seiner Altersteilzeit im Unternehmen, sei in dieser Zeit aber ausschließlich für gezielte Projekte zuständig. Petra Hautau betonte, es solle nicht die Situation eintreten, dass der ausgeschiedene Geschäftsführer auch nach dem 1. Januar 2009 noch mit Angelegenheiten seines alten Aufgabenbereichs behelligt wird. Ihr Vater habe es 1985 genauso vorgemacht: Sein Ausscheiden habe einem glatten Schlussstrich geglichen. Petra Hautau kündigte an, in fünf Jahren selber die Altersteilzeit nutzen zu wollen. Dieses Modell habe in ihrem Unternehmen große Bedeutung. Sie verzichtete auf eine ausladende Laudatio anlässlich ihrer 25-jährigen Firmenzugehörigkeit. Wilhelm-Detlev Hautau erhielt von seiner Schwester eine Ehrenurkunde für 40-jährige Zugehörigkeit zur Firma. Auch ihr Bruder habe sich für die Altersteilzeit entschieden, "um Jüngeren Platz zu machen." Diese Entscheidung sei "gut und sozial". 1968 habe Wilhelm-Detlev Hautau im Werkzeugbau angefangen, es folgte eine Ausbildung zum Industriekaufmann. Danach war erim Verkauf, in der Buchhaltung und im Personalwesen tätig. Petra Hautau bescheinigte ihrem Bruder "Menschlichkeit und Zuverlässigkeit". Auch Werner Heine ist seit 40 Jahren im Unternehmen. Seiner Ausbildung zum Industriekaufmann folgte der Eintritt in die Exportabteilung, deren Leitung er 1980 im Alter von 19 Jahrenübernahm. Im Jahr 2000 stieg Heine zum stellvertretenden Gesamtvertriebsleiter auf. In der Zwischenzeit habe der "freundliche und zuvorkommende" Kollege den Bereich Produktmanagement mit aufgebaut, so Petra Hautau. Für 25-jährige Unternehmenstreue erhielt Frank Jedamski eine Ehrenurkunde. Wie alle anderen Jubilare sei auch er ein Eigengewächs der Firma, habe sine Ausbildung zum Industriekaufmann 1983 gestartet. Daran schloss sich ein rasanter Aufstieg zum Leiter des Export-Innendienstes (1997) und zum Leiter des gesamten Innendienstes (2000) an. Auf Jedamskis Vorschlag hin wurde laut Petra Hautau die Abteilung Produktmanagement installiert, der er heute vorsteht. Dirk Sprechert wurde ebenfalls für 25-jährige Unternehmenszugehörigkeit ausgezeichnet. Sprechert legte 1987 seine Abschlussprüfung zum Werkzeugmechaniker ab. Seine berufliche Heimat sei die "Bank 1" bei Hautau geworden. Dort bearbeite er "Sonderwünsche und Bestellungen auf Maß", eine Aufgabe, die größte Sorgfalt erfordere. Darüber hinaus ist Sprechert laut Petra Hautau seit 1994 im Betriebsrat.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare