weather-image
24°

Gemeinde will Graben graben

Nienstädt. Im Zusammenhang mit der Regenwasserproblematik im Bereich des Birkenwegs hat der Bauausschuss eine neue Lösung in Betracht gezogen.

Anstelle einer nur 20 Kubikmeter fassenden Rigole, die anfangs im Gespräch war, ist nun eine Grabenlösung geplant. Dafür soll im Bereich des Feldrains ein Graben an- oder ein Rohr verlegt werden. Entlang des Nienstädter Weges ist ein weiterer Graben geplant, der das Regenwasser in den bereits vorhandenen Wasserlauf um die Mülldeponie herum leiten soll. Ziel ist ein Regenrückhaltebecken an der B 65.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare