weather-image
Reges Treiben auf dem Weihnachtsmarkt mit Meerblick

Für Zumwinkel gibt's die Rute

Wölpinghausen (jpw). Einen engagierten Weihnachtsmann, eine Tombola mit 300 Preisen, ein großes Angebot an den Ständen - der Wölpinghäuser Weihnachtsmarkt ist gut besucht gewesen.

Geduldig wartet Penelope auf den Weihnachtsmann. Foto: jpw

Der Weihnachtsmann muss ein Wölpinghäuser sein - jedenfalls hat er, der mit Engel und Pferd Penelope in der Meeresblickstraße erschien, ein Herz für Wölpinghausen und für den Kampf um den Erhalt der kleinen Postagentur. "Die Rute", so beschied er mitten auf dem Wölpinghäuser Weihnachtsmarkt den vielen um sich versammelten, erwartungsvollen Kindern und ihren Eltern, sei gar nicht für die Kinder. "Die ist für die Erwachsenen, die böse sind, Zumwinkel zum Beispiel." Der Ex-Post-Chef steht im Ort immer noch für die Auflösungsbemühungen der Post AG - offenbar auch im großen, schwarzen Buch des Weihnachtsmannes in der Negativ-Spalte. Ansonsten herrschte auch beim himmlischen Gehilfen "Business as usual": Gedichte abhören, Süßigkeiten und Mandarinen verteilen. Vielleicht mit Absicht war er genau nach dem stimmungsvollen Auftritt des vielstimmigen Chores der Gerda-Philipp sohn-Schule unter der Leitung von Angela Woschee gekommen - um ihn herum standen viele Kinder mit erwartungsvollen Augen: "Ich wünsche uns allen eine fröhliche Weihnachtszeit", rief die kleine Lena in Richtung Weihnachtsmann. Aber nicht nur um den Weihnachtsmann herum, auch im Kinderkarussell - Fahrten waren den ganzen Tagüber kostenlos - und an den Marktbuden mit liebevoll gebastelten Geschenken oder an den Ständen mit Bratwurst, Puffer, Glühwein und anderen Leckereien war der Andrang zeitweise nicht zu übersehen und demzufolge in der Kaffeestube im Dorfgemeinschaftshaus manchmal schwer, einen Tisch zu bekommen. Auf der anderen Straßenseite, in der Mehrzweckhalle, stießen die Angebote mit Wölpinghäuser Seife oder Honig von den Bienen aus Bergkirchen auf reges Interesse. Dabei auch die Mitglieder des Infanterieregiments "Graf Wilhelm" mit ihrem Info-Stand. In der Mehrzweckhalle hatte der Tag mit einem Gottesdienst begonnen, den der Posaunenchor musikalisch begleitete, nach dem Auftritt des Grundschulchores beschlossen die Schwarzmeer-Musikanten den Tag musikalisch mit weihnachtlichen Weisen und umrahmten die Ausgabe der Tombola-Hauptgewinne. Insgesamt hatten die Veranstalter von der Interessengemeinschaft Wölpinghausen 300 größere und kleinere Preise bekommen können.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare