weather-image
Heilpädagogische Kindergartengruppe unternimmt Laternenumzug

Fünf stolze „Eisbären“ unterwegs

Nordsehl (rd). „Die Laterne hat heut‘ ihren großen Tag“, hat das Motto kürzlich in Nordsehl gelautet. Voller Aufregung und „stolz wie Oscar“ zogen fünf kleine „Eisbären“ der Heilpädagogischen Kindergartengruppe der Lebenshilfe mit ihren selbst gebastelten Laternen durch den Ort.

Klein, aber fein: Der Laternenumzug in Nordsehl. Foto: pr.

Begleitet wurden die Kinder Jannis, Gia, Nick, Malina und Dean von ihren Eltern, Geschwistern, Freunden und Erziehern. Bei angenehmen Temperaturen erhellten Laternen mit lustigen Motiven die Nacht. Die Kinder trugen „Hello Kittys“, „Fledermäuse“ „Piraten“ und „Pferdchen“ durch die dunklen Straßen. Lautstark ließen die kleinen und großen Sänger ihre Stimmen erklingen und erfreuten damit die Anwohner.

Nach einem längeren Weg wurden nicht nur die Füße müde, sondern auch die Bäuche verlangten nach einem leckeren Mahl. Im Nordsehler Schützenhaus sorgten die Erzieher anschließend für ein gemütliches Beisammensein. Bei Kerzenschein, warmem Kakao und Kinderpunsch, gruseligem „Schlangenblut-Trunk“, leuchtenden „Glibber-Gehirnen“ und einem reichhaltigen Büfett konnten alle Teilnehmern herzhaft speisen.

Wunderkerzen, strahlende Kinderaugen und nette Gespräche rundeten den gelungenen Abend ab. Die Erzieher bedankten sich bei allen Eltern und bei Monika Heine für deren tatkräftige Unterstützung.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare