weather-image
21°
66-Jährige aus Friedrichshagen offenbar auf Gegenfahrbahn geraten / 78-jähriger Fahrer lebensgefährlich verletzt

Frontalzusammenstoß zweier Pkw fordert Todesopfer

Haverbeck (tis). Ein Frontalzusammenstoß zweier Pkw hat gestern gegen 14.15 Uhr auf der Ortsumgehung Haverbeck (Landkreis Hameln-Pyrmont) ein Todesopfer gefordert.

0000509080.jpg

Bei dem Verkehrsunglück kam eine Fahrerin (66) aus Friedrichshagen ums Leben. Hinter dem Lenkrad des zweiten Wagens zog sich ein 78-jähriger Hamelner lebensgefährliche Verletzungen zu. Zur Unfallursache konnte die Polizei noch keine konkreten Angaben machen; es wurde angenommen, dass die Frau, die in Richtung Lachem unterwegs war, aus unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn geraten war. Nach dem Zusammenprall landete ihr Pkw kopfüber auf einer Wiese. Die Landesstraße 433 blieb bis 16.30 Uhr gesperrt. Erst am Vortag war bei Grohnde ein Autofahrer tödlich verunglückt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare