weather-image
13°
Teilnehmer aus drei Landkreisen bei der Feuerwehr in Rohrsen

Freunde im Wettbewerb

Rohrsen. Der 4. Zug der Feuerwehr Hameln hatte zu Freundschafts- und Vergleichswettkämpfen eingeladen und 14 Feuerwehrgruppen aus drei Landkreisen waren dieser Einladung gefolgt. Darunter auch die befreundeten Wehren aus den Ortschaften Rohrsen im Landkreis Nienburg und in der Stadt Bad Münder, die einen internen Wettstreit bestritten, in dem der Gastgeber die Nase vorn hatte. Gesamtsieger an diesem Abend wurde die Ortswehr Rannenberg (Landkreis Schaumburg).

270_008_7766899_wvh_1009_Fw_Wettkaempfe_HM_03_tis.jpg

Die Befehle des Gruppenführers waren klar und deutlich: „Angriffziel ist die Eimerlinie, Angriffstrupp zur Brandbekämpfung mit C-Rohr vor.“ Und schon machte sich die neunköpfige Wettkampfgruppe daran, einen Löschangriff mit drei Strahlrohren vorzutragen und die Wasserversorgung zur Pumpe herzustellen, dabei wurden Schläuche verlegt, für die Verkehrssicherung gesorgt und ein Schlauchwechsel vorgenommen. Bewertet wurden das Tempo und die Korrektheit der Handgriffe.

Robert Ascher, Ehren-Stadtbrandmeister aus Bad Münder und sein Wettkampfgericht, beurteilten die Teilnehmergruppen, stoppten die Zeit und vergaben auch Strafpunkte. „Ich freue mich, dass hier alles so problemlos ohne große Diskussionen abgelaufen ist“, lobte Ascher die Teilnehmer.

Zugführer Carsten Scholz merkte an: „Ich freue mich über die zahlreichen teilnehmenden Gruppen und auch darüber, dass die Feuerwehren, die wegen Personalproblemen nicht am Wettkampf teilnehmen konnten, trotzdem mit einer Abordnung vorbeigeschaut haben.“ Aufmerksame Zuschauer des rund vierstündigen Wettbewerbs waren viele Bürger und Rohrsens Ortsvorsteher Jobst-Werner Brüggemann und Stadtbrandmeister Gerhard Rathing.

Nachdem alle Zeiten und Strafpunkte ausgewertet und auch der Altersdurchschnitt berücksichtigt worden war, konnte Zugführer Carsten Scholz die Gewinner bekanntgeben. Den Vergleichswettkampf der Rohrser Wehren gewann der 4. Zug aus Rohrsen mit 88,22 Punkten, gefolgt von Rohrsen/Nienburg (94,06) und Rohrsen/Bad Münder (115). Bei der Gesamtwertung, bei der die Gastgeber auf eine Wertung verzichteten, kam die Feuerwehr Rannenberg (Schaumburg) mit 69,11 Punkten auf Platz 1, gefolgt von der Gruppe „Hilligsfeld 3“ (78,46 Punkte) und Hemeringen (84,28 Punkte). Auf den weiteren Plätzen folgten Hamelspringe, Rohrsen/Nienburg, Hachmühlen, Bäntorf, Unsen, Afferde, Rohrsen/Bad Münder, Feggendorf (Landkreis Schaumburg), Bad Münder und Welsede/Hess. Oldendorf. tis

Szene aus dem Wettkampfgeschehen. Im Hintergrund interessierte Bürger. tis

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare