weather-image

Frank Malisius gibt die Richtung vor

Bezirksklasse (ku). VfR-Spartenleiter Jürgen Bolte hatte vor dem anstehenden Punktspiel gegen Union Stadthagen am Mittwochabend ein Testspiel gegen den VfL Bückeburg angesetzt. "Es war schon wie verhext. Die ganze letzte Woche ist die Temperatur Abends immer klar deutlich ins Minus gerutscht, ausgerechnet am Mittwoch hatten wir plötzlich Pluswerte. Der B-Platz war natürlich richtig seifig, fast wäre die Partie sogar ins Wasser gefallen."

Trotzdem eine wichtige Vorbereitung für die Evesener, immerhin das erste echte Fußballspiel nach gut zehn Wochen. Für Trainer Frank Malisius ein willkommener Anlass vor dem Leistungsvergleich gegen die Stadthäger die einzelnen Mannschaftsteile noch einmal ernsthaft unter die Lupe zu nehmen. Zumal mit den Unionisten aus der Kreisstadt nach der 0:2-Hinspielniederlage noch eine dicke Rechnung offen ist. "Ich war wirklich sehr zufrieden. Die Mannschaft hat engagiert gegen den Niedersachsenligisten gespielt, in vielen Phasen kaum ein Klassenunterschied merken lassen und sich bei der 2:3-Niederlage wirklich hervorragend verkauft." Auch mit der vereinsinternen Entwicklung in der Winterpause war Frank Malisius einverstanden. "Wir hatten viele Gespräche. Lediglich hinter Sergej Krebel steht noch ein kleines Fragezeichen, der Rest der Mannschaft hat komplett für die nächste Saison zugesagt. Das war für mich die Voraussetzung, über eine Vertragsverlängerung als Trainer nachzudenken. Dazu haben wir noch ein paar Neuzugänge an der Angel, mit Ercan Adzis von Union Stadthagen steht der erste ja schon definitiv fest!" Für das anstehende Spiel gegen Union Stadthagen hat Frank Malisius eine ganz klare Richtung vorgegeben: "Es geht hier nur um einen Sieg und um nichts anderes!"

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare