weather-image
22°
Einweihung der neuen Bahn an der Sporthalle

Formel-1-Club holt sich ersten Boule-Titel

Hamelspringe (rho). Der TSV hat sein Freizeitangebot mit einer Boulebahn erweitert. Die unmittelbar hinter der Sporthalle gelegene Anlage wurde jetzt feierlich vom Hamelspringer Sportverein mit einem Eröffnungsturnier eingeweiht.

Manchmal geht es um Zentimeter, da wird von Klemens Hahn genau n

Seit längerem wurde im Vorstand des TSV überlegt, was außer den bisherigen Wettkampfsportarten zusätzlich angeboten werden könnte. „Die Idee zum Boule kam ursprünglich von Klemens Hahn, der seit Jahren in Lauenau spielt,“ erzählte Vorsitzender Joachim Behnke. „Lange Zeit dümpelte das Ganze vor sich hin. Dann fragten wir beim Ortsrat nach, und die ersten Arbeiten nahmen wir im September 2009 in Angriff.“ Der Bau der Bahn entstand in Eigenleistung. Besonders dankbar ist der Verein über einen Zuschuss von der Volksbank, über Materialspenden von der Firma Richter Bau und dem Splitt- und Schotterwerk Hamelspringe sowie über den von der Gärtnerei Klaus Roske gespendeten Rollrasen. Nico Buccheri erledigte die Erdarbeiten.

Zum Eröffnungsturnier traten acht Mannschaften mit je drei Spielern an. Die Teams absolvierten zunächst eine Vorrunde, anschließend ging es für die Gewinner weiter. Die daraus wiederum hervorgehenden Sieger kämpfen im Finale um den ersten Platz. Die Verlierer der zweiten Runde spielten um Bronze.

Als Turniersieger stand schließlich der „Formel 1 Club“ fest, der sich in der Endrunde gegen den „TSV Frühschoppen“ durchsetzte. Auf dem dritten Platz landete die Siedlergemeinschaft.

270_008_4299550_lkbm_201_0.jpg

„Die Boulebahn ist auch für die Öffentlichkeit zugänglich“, betonte Behnke. „Unser Ziel ist es jedoch, eine eigene Sparte ins Leben zu rufen, wenn das Interesse groß genug ist.“ Bisher konnten acht Anmeldungen entgegen genommen werden.

Parallel zum Bouleturnier fanden in der Sporthalle Freundschaftsspiele der Jugendvolleyballgruppe und der Volleyball-Damen statt.

Alfred Hansch von der Siedlergemeinschaft in Aktion: Gegner und Mannschaftskollegen veroflgen den Wurf.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare