weather-image
17°
VfL Bückeburgs Coach Timo Nottebrock sieht Chancen für eine Überraschung

Forechecking und Mittelfeldpressing als Erfolgsrezept in Ramlingen

Niedersachsenliga (ku). Ein ganz dicker Brocken wartet am kommenden Sonntag auf die Bückeburger Niedersachsenliga-Elf. Das Team von Timo Nottebrock tritt beim Herbstmeister an, Gastgeber die Elf von Trainer Urgestein Kurt Becker, der SV Ramlingen/Ehlershausen.

Manuel Stahlhut kann in Ramlingen seine Qualitäten als Konterspi

Der RSV wurde souverän Herbstmeister, kassierte mit dem 0:2 gegen den TuS Lingen eine einzige Niederlage in der Hinrunde. Entsprechend selbstbewusst wurde Trainer Becker nicht müde, das klar gesteckte Saisonziel zu wiederholen: "Wir wollen in die Oberliga aufsteigen." Nach der Winterpause hatten die Herbstmeister aber doch deutlich Startschwierigkeiten. Nach einem sehenswerten 3:3 gegen Rehden auf eigenem Platz folgte ein mageres 0:0 in Langenhagen. Grund genug für Trainer Becker, seine Jungs zumindest verbal abzustrafen. Ihm blieb es unverständlich "wie man mit so teuren Fußballschuhen den Ball so misshandeln kann!" Lediglich der Ramlinger Neuzugang Alex de Anrade, der Brasilianer kam vom TuS Celle, sorgte mit ein paar spektakulären Szenen für etwas Farbe im Spiel. Die bislang erfolgreichen Ramlinger Torschützen, Gernot Leipold (9), Graip Capin (7), Elvedin Sabotic, Marco Schwabe und Florian Toussaint (alle 6 Treffer) blieben in Langenhagen erfolglos. VfL-Coach Nottebrock nahm in der letzten Woche die Gelegenheit wahr und spionierte in Langenhagen, rechnet sich durchaus Möglichkeiten gegen die Nummer eins aus: "Wir fahren nicht chancenlos nach Ramlingen! Es ist klar, dass wir am Sonntag auf einen völlig anders aufspielenden Gegner treffen werden. Aber wenn wir einen guten Tag erwischen, ist ein Punktgewinn keine Utopie, sondern unsere Zielsetzung. Dabei muss der kleine Platz nicht unbedingt ein Nachteil für uns sein. Die Marschrichtung ist Forechecking und Mittelfeldpressing." Im Lager der Bückeburger grassierte in der Woche der Grippevirus, einige Akteure waren angeschlagen. Auch Chalil Chalil laboriert noch an seinen Kniebeschwerden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare