weather-image
17°
TÜV-Rheinland nimmt Bückeburger Renault-Autohaus anonym unter die Lupe

Firma Schöttelndreier "einhundertprozentig"

Bückeburg (bus). "Besser geht's nicht", hat Wilhelm Schöttelndreier, Chef des gleichnamigen Autohauses, kurz und prägnant festgestellt, als er das Ergebnis eines Servicequalitätstestes erfuhr. Da mochte ihm weder Renault-Vertriebsdirektor Konrad Nave noch der Business Manager des Autoherstellers, Jürgen Pfannstiel, widersprechen - der Bückeburger Traditionsbetrieb erreichte in einer vom TÜV-Rheinland vorgenommenen Prüfung 100 Prozent.

Konrad Nave (l.)überreicht Wilhelm Schöttelndreier das vom TÜV-R

Das sei "in der Tat ganz selten", unterstrich Nave; ein "ganz hervorragendes Ergebnis", konstatierte Pfannstiel, als sie das "Zertifikatüber das gesamte Leistungsspektrum" überreichte. Viermal hatten die externen Tester das Schöttelndreier-Team anonym unter die Lupe genommen. Sie achteten auf Kompetenz und Freundlichkeit der Mitarbeiter ebenso wie auf Sorgfältigkeit und technische Qualität im Werkstatt-Service. Nave: "Die Überprüfung reicht vom ersten telefonischen Kontakt bis zur Erläuterung der durchgeführten Arbeiten und der Rechnung." Insgesamt umfasse der Test 70 unterschiedliche Kriterien. "Qualität und Freundlichkeit", hob Wilhelm Schöttelndreier hervor, "stehen im Mittelpunkt unserer Servicephilosophie." Dass das Haus die höchstmögliche Prozentzahl erreicht habe, sei nicht zuletzt auch auf das hervorragende Zusammenspiel der Mitarbeiter zurückzuführen, machte der Chef seiner Belegschaft ein dickes Kompliment. Am Unterwallweg kümmern sich in Büro und Werkstatt insgesamt elf Frauen und Männer um die Zufriedenheit der Kundschaft.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare