weather-image
20°
Kennen Sie Stadthagen? / Stadt macht mit bei ARD-Aktionstag "Mehr Zeit zu leben"

Fernsehen will sich spontan entscheiden

Stadthagen (jcp). Für kommenden Sonnabend, 19. April, von 11 bis 15 Uhr, hat sich die Stadt Stadthagen ganz auf das Thema "Demografischer Wandel" eingestellt. Im Zentrum des Aktionstages wird dabei die Entwicklung eines Stadtplans für Jung und Alt stehen - und vielleicht kommt sogar das Fernsehen.

0000483913.jpg

Im Januar war im Rathaus die Entscheidung gefallen, sich an dem von der ARD ausgeschriebenen Aktionstag für Städte unter dem Motto "Demografischer Wandel - Mehr Zeit zu leben" zu beteiligen. Mitte März musste die Stadt ihr Konzept für den Tag bei dem öffentlich-rechtlichen Sender eingereicht haben. Ob ARD-Kameras nun tatsächlich am Sonnabend in Stadthagen filmen werden, ist noch nicht entschieden. "Die haben sich vorbehalten, das sehr spontan zu entscheiden", sagt Bürgermeister Bernd Hellmann. "Aber ich denke, dass auf jeden Fall alle Stadthäger etwas von diesem Tag mitnehmen werden." Die Organisation des Aktionstages lag in den Händen von Jugendkoordinator Ralf Cordes und Kirsten Gümmer vom Amt für Ordnung und Bürgerdienste. "Wir haben dafür eine Arbeitsgruppe zusammengestellt mit dem Kindergarten Herminenstift, dem Senioren-, Behinderten- und Integrationsbeirat, der "Alten Polizei", der Ortsgruppe Stadthagen des Naturschutzbundes und einigen Freiwilligen und Ehrenamtlichen", erklärt Gümmer. Neben jeder Menge Veranstaltungen vor allem in der "Alten Polizei", aber auch einer Lesung in der Stadtbücherei, wird eine "generationenübergreifende Rallye" im Mittelpunkt stehen. "Das ist eine Art Schnitzeljagd, für die um 11 Uhr auf dem Marktplatz der Startschuss fällt und an der sich jeder Bürger beteiligen kann", so Gümmer. Für die Rallye haben die verschiedenen Gruppen und Altersklassen Fragen beigesteuert. So wird den Teilnehmern ermöglicht, Stadthagen aus der Sicht des anderen zu sehen: Weiß ich, wo das nächste Seniorenheim, der nächste Behindertenparkplatz, aber auch zum Beispiel der nächste McDonald's ist? "Es gibt Stadtpläne für Touristen, für Kinder, für Fahrradfahrer. Wir wollen am Ende der Rallye einen Stadtplan haben, der generationen- und kulturen übergreifend ist", erklärte Organisatorin Gümmer. Die Rallye ergänze so das ARD-Motto: "Wer den Plan hat, hat mehr Zeit zu leben." "Wir hoffen, dass das Wetter mitspielt und wir am Sonnabendmorgen viele Stadt häger auf dem Marktplatz begrüßen können", sind sich Bürgermeister Hellmann und Kirsten Gümmer einig.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare