weather-image
15°
Kinder drehen Zwei-Minuten-Streifen mit Playmobil-Figuren und Unterstützung des Fernsehsenders

Ferienprogramm-Filme vielleicht bald im Kika

Bad Münder (st). Heute steigt die große Filmpremiere. Die Mini-Regisseure des Ferienprogramms präsentieren ihre selbst gedrehten Zwei-Minuten-Streifen dem großen Publikum. Eltern, Verwandte und Freunde sind ins Jugendzentrum „Point“ eingeladen, wo ab 13 Uhr die Werke vom Beamer an die Leinwand geworfen werden.

Ege-Can Uckac, Anna Charlotte Rudolph, Malvin Zettier, Annika Ex

Vier Tage lang hatten die Teilnehmer des Filmprojektes der DRK-Kindertagesstätte im Laurentiusweg an den Filmen gearbeitet. Mit einer speziellen Trickbox, die die Erziehrinnen Bianca Korngiebel und Silke Schultz-Joppich vom Fernsehsender Kika ausgeliehen bekommen haben, ist in zwei Gruppen jeweils ein Kurz-Trickfilm entstanden. Das Besondere an dem Projekt: Mit der Trickbox gehen auch die Filmchen an den Kindersender, der diese dann eventuell sogar ausstrahlt.

Acht Aufnahmen für eine Sekunde Film

Zur Umsetzung ihrer Filmideen haben die Kleinen die Szenen mit Playmobil-Figuren nachgebaut. Bewegung für Bewegung mussten die Nachwuchs-Filmemacher die Figuren neu aufbauen und in der Trickbox mit einer speziellen Kamera abfotografieren. Acht Aufnahmen sind nötig für eine Sekunde Film. Das sogenannte Stop-Motion-Vefahren ist unter anderem bekannt aus den Filmen von „Wallace and Gromit“.

Nach dem Dreh der Szenen ging es an die Post-Production, die Nachbearbeitung. Am Laptop legten die kleinen Künstler mit einem speziellen Programm Tonspuren unter die Bilder und sprachen Dialoge ein – falls es denn welche gab. Eine Gruppe entschied sich wegen ihrer starken Bilder, auf Dialoge komplett zu verzichten und lediglich ein paar Umgebungsgeräusche drunter zu legen.

Korngiebel und Schultz-Joppich ließen der Fantasie der Kinder freien Lauf und beschränkten sich auf die Koordination, während die Kleinen selbstständig mit den verschiedensten technischen Gerätschaften arbeiteten. Die Teilnehmer hoffen jetzt, dass auch ihre Werke im Kika ausgestrahlt werden. Die Premiere heute ist auch schon ein großer Moment. Und: Jeder darf die Filme auf CD mit nach Hause nehmen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare