weather-image

Felix Kortemeier und Alex Hänsel in Top-Form

Handball (hoh). In der WSL-Oberliga nutzten die Spieler der HSG Exten-Rinteln die Gelegenheit und schlossen mit einem tollen 36:28-Auswärtstriumph über die Reserve des SV Alfeld zu den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf auf.

"Das war ein enorm wichtiger Sieg! Jetzt sind wir an Emmerthal vorbeigezogen und haben noch einen Punkt Rückstand auf Hildesheim. Wir sind wieder im Geschäft", zog HSG-Linksaußen Christian Winter eine positive Bilanz. Die Weserstädter hatten zunächst einige Schwierigkeiten und liefen einem 3:1-Rückstand hinterher. Doch angetrieben vom überragenden Felix Kortemeier schaffte die HSG-Crew den 4:4 (10.) und 10:10-Ausgleich. Dabei glänzte Kortemeier als Vorbereiter und Vollstrecker. Der agile Alexander Hänsel (14 Treffer)markierte den beruhigenden 16:12-Pausenvorsprung. Nach dem Seitenwechsel kontrollierte die HSG-Crewüber ein 18:14-Zwischenstand das Spielgeschehen und zog zur 21:17-Vorentscheidung davon. Der Gastgeber aus Alfeld steckte auf und konnte in der Schlussphase nicht mehr gegenhalten. Die Timm-Truppe siegte am Ende sicher mit 36:28 und feierte zwei wertvolle Auswärtspunkte. HSG: R. Meier 5, Ermakow 3, Hänsel 14, M. Müller 2, Ahrens 3, Kortemeier 9.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare