weather-image
19°
8:2-Erfolgüber den TSV Bassum / SV Obernkirchen verliert beim Tabellenzweiten TuS Sudweyhe mit 1:6

FC Stadthagen sichert die Spitze mit einer Gala-Vorstellung

Jugendfußball (gk). Die C-Junioren des FC Stadthagen fuhren in der Bezirksliga einen 8:2-Heimerfolgüber den TSV Bassum ein und untermauerten ihre Position an der Tabellenspitze.

Die C-Junioren des FC Stadthagen deklassierten in der Bezirkslig

C-Junioren-Bezirksliga: FC Stadthagen - TSV Bassum 8:2. In dieser Partie waren die Kreisstädter die Spiel bestimmende Mannschaft. Der FC war nicht nur überlegen, sondern legte schon in der 4. Minute das 1:0 durch Hasan Tekin vor. Als der Bassumer Keeper in der 15. Minute einen Schuss von Deveboynu aus 20 Metern nur abklatschen konnte, war Michel Gaida zur Stelle und vollendete zum 2:0. Auf der Gegenseite tauchten die Gäste in der 20. Minute erstmalig vor dem FC-Gehäuse auf und verkürzten durch den 20-Meter- Weitschuss von Joscha Brunkhorst auf 2:1. Nach einer halben Stunde gelang der Meier-Elf durch Burak Deveboynu aus kurzer Distanz das 3:1. Die Kreisstädter, die auch in der zweiten Halbzeit am Drücker blieben, legten in der 38. Minute das 4:1 durch Michel Gaida nach. Im direkten Gegenzug gelang den Gästen durch den Kopfballtreffer von Steffen Kaiser (39.) unter die Latte das 4:2. Michel Gaida (45.) mit einem Flachschuss markierte das 5:2. Mit einem harten Schuss aus zehn Metern gelang Malte Zeckel nach einem Doppelpassspiel mit Gaida schon eine Minute später das 6:2. Als Deveboynu in der 49. Minute im TSV-Strafraum gefoult wurde, verwandelte Jan Gyamerah den Strafstoß zum 7:2. Den Schlusspunkt setzte Michel Gaida in der 57. Minute, als er nach einem Zuspielvon Wöbbeking, der zuvor zwei Gegenspieler aussteigen ließ und das Leder uneigennützig auf den Torschützen ablegte, nur noch den Fuß zum 8:2-Endstand hin halten musste. C-Junioren-Bezirksliga: TuS Sudweyhe - SV Obernkirchen 6:1. Diese Begegnung, die kurzfristig auf den Kunstrasenplatz in Sudweyhe verlegt worden war, begann ausgeglichen. Früh war jedoch schon erkennbar, dass die Elf des Gastgebers ihre technische Überlegenheit auf dem für sie bekannten Geläuf ausspielen konnte. Als Hensmann in der 8. Minute einen SVOer an der Eckfahne aussteigen ließ und eine präzise Vorlage auf den freistehenden Steffen Quast ablegte, drücktedieser das Leder zum 1:0 ein. Die Bergstädter bemühten sich danach um den Ausgleich, erspielten sich aber keine zwingenden Tormöglichkeiten. Dafür bauten die Sudweyher ihren Vorsprung in der 19. Minute auf 2:0 aus, als der stramme Schuss von Florian Jochens im Winkeldes SVO-Tores einschlug. Wenig später brachte der frei gespielte Ali Yel die Schwarz-Gelben auf 2:1 heran, als er nach schöner Vorarbeit von Rexhepi im Abschluss erfolgreich war. Im weiteren Spielverlauf erspielten sich die Gastgeber mehrere hochkarätige Möglichkeiten, die ein starker Patrick Ermlich im SVO-Gehäuse zunichtemachte. Als Yannik Meier (30.) mit einem gezielten Schuss den alten Abstand zur 3:1-Pausenführung erzielte, war auch der Gästekeeper machtlos. In den zweiten 35 Minuten wurden die Kombinationen der Sudweyher immer sicherer, sodass die Elf auch zu weiteren Gelegenheiten kam. Zwar konnten die Ermlich-Schützlinge noch einige Chancen vereiteln, doch Steffen Quast (48.), Yannik Meier (55.) und Christian Hensmann stellten den verdienten 6:1-Erfolg der Gastgeber mit ihren weiteren Toren sicher.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare