weather-image
19°
2:1-Finalerfolgüber den SC Rinteln

Favoritenschreck Sülbeck holt Herforder Pils-Cup

Fußball (seb). Mit einer faustdickenÜberraschung endete der Herforder Pils-Cup beim VfB Rinteln. Im Finale besiegte der Favoritenschreck TuS Sülbeck den Bezirksligisten SC Rinteln verdient mit 2:1.

Der TuS Sülbeck schlug im Endspiel den zweiten Bezirksligisten. Im Halbfinale musste schon der TSV Exten mit 3:5 dran glauben. Der Kreisligist agierte aus einer sicheren Deckung, lauerte auf Fehler der Rintelner und nutzte diese dann auch eiskalt aus. Eugen Gutsch verpasste nach zehn Minuten freistehend die Sülbecker Führung. Danach hatte der SCR zwei hundertprozentige Chancen, aber Sven Eberwein und Daniel Boateng scheiterten. Dennis Schwarze (21.) sorgte mit einem schönen Schlenzer aus 16 Metern für die 1:0-Führung des Kreisligisten. Nach einer Unachtsamkeit in der SCR-Defensive erhöhte der agile Slavisa Popadic (34.) auf 2:0. Der Rintelner Andre Bentrup sah kurz vor der Pause noch die Ampelkarte. In Unterzahl stemmte sich das Team von Trainer Ulf Netzeband in der zweiten Halbzeit noch einmal gegen die Niederlage, konnte aber durch Maik Busse (72.) nur noch auf 1:2 verkürzen. TuS: Damke, Büngel (Röhrkasse), Volksdorf, Klatt, Mitschker, Johnson, Kasseck, Schwarze, Gutsch (Koetsier), Engwer (Bühmann), Popadic. SCR: Kröning, Alles, Kirkham (Skripin), Gür, Pappas (Marten), Spieß, Möller, Boateng (Beckemeyer), Eberwein (Busse), Bentrup, Eisermann (Kuhlmann).

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare