weather-image
15°

Falten, schöpfen, kneten: Kunst aus Klopapier in Bad Münder

270_0900_16816_lkbm1010Papierwerkstatt5.jpg
dittrich

Autor

Benedikt Dittrich Redakteur zur Autorenseite

Noah hat sein erstes Monster schon fertiggestellt. Die Figur, die der Neunjährige aus der Mischung aus zerrissenem Toilettenpapier, Wasser und Kleister geknetet hat, ist nur noch etwas blass. „Zähne fehlen auch noch“, erklärt der Junge, der die Figur noch bemalen wird, wenn sie getrocknet ist.

Papierschnipsel sind das Grundmaterial für viele Arbeiten, die in dieser Woche entstehen: Die Kinder zerreißen das Papier, weichen es in Wasser ein, zusätzlich wird es noch mit einem Mixstab kleingehäckselt. Dann entstehen daraus neue Papierschichten oder – wenn dem Zellulose-Brei noch Kleister beigemischt wird – Skulpturen. In der Kunstwerkstatt an der Wallstraße entstehen so Monster, Delfine, Mäuse und viele andere Kunstwerke.

Kursleiterin Silke Behnke hat in der Woche aber noch viel mehr mit den jungen Kursteilnehmern vor. „Wir haben viel Luft für Ideen“, erklärt die Kunst-Dozentin. Vorbereitet sind zwar Origami-Techniken, Anleitungen für Lichttüten und Wickeltechniken, das Programm in der Ferienwoche ist aber nicht vorgeben. „Wir finden es viel spannender, wenn die Kinder mit eigenen Vorschlägen und Anleitungen kommen. Dann geben wir gerne Hilfestellung“, erklärt Behnke, „da lernen wir ja manchmal auch etwas von.“ Wenige Minuten später stürmen zwei Kinder auf die Pädagogin zu, erzählen von Papierwelten mit Einhörnern und Süßigkeiten. „Das ist doch toll“, freut sich Behnke.

270_0900_16817_lkbm1010Papierwerkstatt2.jpg

Der Weg bis hin zum Kunstwerk ist der Dozentin dabei wichtiger als das Ziel: „Das Ergebnis muss nicht perfekt sein. Scheitern ist in Ordnung, denn dann können wir mit den Kindern gemeinsam gucken, woran es gescheitert ist.“

Trotzdem wird eine Ausstellung im Anschluss an den Kurs nicht fehlen: Die Ergebnisse der Papierwerkstatt stellen die Kinder am Freitag, 14. Oktober ab 12 Uhr selbst vor. Veranstaltungsort: Kunstwerkstatt, Wallstraße 20a.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare