weather-image
18°
Volksbank: Kindergärten und Schulen bis zur Sek I können sich beteiligen

"Fair bringt mehr!" Wer möchte mitmachen beim Wettbewerb?

Bückeburg (thm). Hinsehen statt wegschauen - die Volksbank in Schaumburg ruft auf zu "Fair bringt mehr!", einem Wettbewerb für mehr Miteinander. Mit ihren Projekten zum Thema "Gewaltprävention" beteiligen können sich Kinder und Jugendliche aus Kindergärten, Grundschulen und der Sekundarstufe I. Landesweit winken Preise im Gesamtwert von 50 000 Euro, kreisweit werden Preise von mindestens 3000 Euro ausgelobt. Anmeldeschluss ist am Montag, 27. März.

Sie unterstützen den Wettbewerb"Fair bringt mehr!". Foto: thm

Initiiert worden ist der Ideenwettstreit von den Volks- und Raiffeisenbanken in Niedersachsen und Bremen. Die Schirmherrschaft hat Ministerpräsident Christian Wulff. Für die Volksbank in Schaumburg koordiniert Susanne Oetterer den Wettbewerb, (0 57 22) 204-30 42. Worum geht's? Um's Flagge zeigen gegen Gewalt. Um ein faires Miteinander unter Kindern und Jugendlichen. Um ein gestärktes Selbstvertrauen. Um Spaß. Wer all das miteinander verbindet und es dann auch noch in eine besondere Aktion gießt, die auch noch von längerer Dauer ist - der ist schon auf dem richtigen Weg, ein passendes, also wettbewerbstaugliches Projekt zu erfinden. "Wir wollen bereits laufende Maßnahmen zum Vorbeugen gegen Gewalt bündeln, neue Maßnahmen anregen und all diesen Projekten eine Plattform mit Öffentlichkeitswirkung bieten", erläutert Susanne Oetterer. Ein Anliegen mit hohem Stellenwert, was auch deutlich wird, wenn man sieht, wer alles diesen Wettbewerb unterstützt. Nebendem Ministerpräsidenten sind als Partner mit im Boot der Niedersächsische Fußballverband, der Landespräventionsrat, das Landeskriminalamt und Radio FFN. Lokale Fürsprecher sind unter vielen anderen Kreisschuldezernentin Eva Burdorf, Polizeihauptkommissar Werner Steding, Bürgermeister Reiner Brombach und Rintelns Vizebürgermeister Jörg Schröder. Wer Fragen zum Wettbewerb hat oder seine Wettbewerbsunterlagen anfordern möchte, der erfährt mehr auf der Internetseite www.fair-bringt-mehr.net Zeitplan: Anmeldeschluss für Projekte ist am 27. März. Bis zum 19. April erhalten die Teilnehmer die Wettbewerbsunterlagen. Ab dann kann das Projekt ausgearbeitet werden. Einsendeschluss für die Projektbeschreibung ist am 14. Juli. Die Entscheidung über die Sieger auf Kreisebene fällt am 24. August, über die Sieger auf Landesebene am 28. September. Preise: Gesamtwert auf Landesebene 50 000 Euro, unter anderem Zuschüsse zu Ausrüstung und Geräten, die im Sinne der Gewaltprävention genutzt werden, zum anderen Erlebnisklassenfahrten zum Niedersächsischen Fußballverband. Gesamtwert auf Kreisebene: Mindestens 3000 Euro: Zusätzlich wird ein Probetraining mit den Fußballprofis von Hannover 96 ausgelost.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare