weather-image
15°

Exten-Rinteln sagt "Tschüss" mit einem Sieg

Handball (hoh). Mit einem knappen, aber verdienten 34:31-Heimsieg gegen das Schlusslicht MTV Holzminden verabschiedeten sich die Handballer der HSG Exten-Rinteln nach zweijähriger Zugehörigkeit aus der WSL-Oberliga.

In einer fairen Begegnung agierten beide Mannschaften mit sehr offenen Abwehrreihen. Die Fans freuten sichüber viele schöne Tore. Die Weserstädter begannen schwungvoll und dominierten über eine 5:3 und 7:4-Führung. Doch die agilen Gäste zogen nicht nur beim 7:7 gleich, sondern drehten den Spieß sogar zum 12:11-Vorsprung um. Dabei hatte die HSG-Deckung vor allem mit dem treffsicheren MTV-Linksaußen Christian Manz (9 Tore) und dem wendigen Kreisläufer Florian Kretr (7 Tore) einige Probleme. Die HSG-Crew kämpfte und schaffte durch Torjäger Alexander Hänsel die 18:17-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel zog die Timm-Truppe schnell mit 22:18 in Front. Doch eine Schwächephase brachte den Gegner wieder auf 24:24 und 29:29 heran. Erst in den Schlussminuten fiel die Vorentscheidung. Die HSG Exten-Rinteln nutzte einige technische Fehler und Ballverluste der Gäste aus Holzminden über ein 32:29 konsequent zu Tempogegenstoß-Toren, wobei sich alle HSG-Spieler in die Torjägerliste eintrugen. "Wir werden in der nächsten Saison wieder angreifen und hoffen auf den direkten Wiederaufstieg", meint HSG-Linksaußen Christian Winter selbstbewusst. HSG: H. Müller 2, Hänsel 7, Winter 5, M. Müller 6, Kortemeier 5, Focke 2, Brill 3, R. Meier 4.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare