weather-image
HSG beim TV Eiche Dingelbe II

Exten/Rinteln ohne vier Stammkräfte

Handball (mic). In der WSL-Oberliga wartet auf die Handballer der abstiegsgefährdeten HSG Exten/Rinteln ein ganz dicker Brocken. Im schweren Auswärtsmatch sind die Weserstädter bei der Oberliga-Reserve des TV Eiche Dingelbe in der krassen Außenseiterrolle!

Thomas Focke wird im HSG-Team berufsbedingt fehlen. Foto: ph

"Ein harter Gegner und eine weite, lange Fahrt", befürchtet HSG-Linksaußen Christina Winter Unheil. Die HSG kann nur mit einer Rumpftruppe antreten. Mit Thomas Focke (Polizeidienst), Seven Ahrens (beruflich verhindert), Nico Schuba (Haarriss im Fuß) und Patrick Wick (beruflich verhindert) fehlen gleich vier Stammspieler. "Wir müssen abwarten, was möglich ist! Wir möchten noch zwei Punkte aus den letzten beiden Begegnungen in die Winterpause mitnehmen. Das wäre enorm wichtig", so Winter. Doch der Aufstiegsaspirant wird vor heimischer Kulisse keine vorweihnachtlichen Geschenke verteilen. Zudem ist die Oberliga-Reserve in der kleinen, engen Sporthalle in Schellerten noch ungeschlagen! Die größte Gefahr droht von Eiche-Torjäger Tim Strube und Regisseur Christian Zeolla. Eine kaum lösbare Aufgabe für die HSG-Rumpftruppe. Somit dürfte das Hauptaugenmerk im Derby kurz vor Weihnachten bei den Handballfreunden aus Aerzen liegen. Der Bus für die Fans startet um 14.30 Uhr an der Grundschule in Exten. Anwurf: Samstag, 17.00 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare