weather-image
22°

Exten-Rinteln kämpft sich zum 39:37-Sieg

Handball (mic). Die HSG Exten-Rinteln feierten zum Saisonabschluss einen verdienten 39:37-Heimsiegüber den Neuling HSG Idensen/Wunstorf.

Beide Mannschaften lieferten sichüber ein 2:2 und 4:4 einen offenen Schlagabtausch. Der brandgefährliche Torjäger Maik Bokeloh (12 Tore) sorgte für die 8:6-Führung der Gäste, bot eine brillante Vorstellung und war von der HSG-Deckung nur schwer zu halten. Doch die Weserstädter überzeugten mit einer großartigen kämpferischen Leistung und drehten den Spieß zum 10:8-Vorsprung um. Keeper Benjamin Timm zeigte tolle Paraden. Der treffsichere Christian Winter erhöhte zum 13:10-Zwischenstand. Über ein 20:17 hatte die Deppe-Sieben den Gegner im Griff. Alexander Ermakov und Thomas Focke besorgten den 22:19-Halbzeitstand. Im zweiten Durchgang erwischten die Hausherren einen guten Start und zogen mit 26:22 und 30:25 in Front. Beim Stande von 35:30 parierte Ersatztorwart Rene Langejürgen einen Siebenmeter. Doch die motivierten Gäste steckten nicht auf, zeigten trotz des hohen Rückstandes immer wieder Moral. In der Schlussphase verkürzte der Fusionsklub durch eine offensive Manndeckung zum 39:37-Endstand. Die Weserstädter behielten nach einigen unnötigen Ballverlusten die Nerven und revanchierten sich für die heftige Hinspielpleite. HSG: Winter 10, Focke 7, Ermakov 7, M. Müller 4, H. Müller 3, Albrecht 3, Rinke 2, Schuba 2, Ahrens 1.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare