weather-image

Evesen peilt in Boffzen die Revanche an

Bezirksklasse (ku). Vor dem Auswärtsspiel beim FC Boffzen herrschte im Lager der Evesener richtig gute Laune. Das war der Rückrundenstart, wie ihn sich jeder Trainer wünscht. Der VfR Evesen schlug im ersten Auftritt mit Union Stadthagen einen Mitbewerber um einen Platz unter den ersten Vier deutlich mit 4:0.

Frank Malisius zeigte sich dann unter dem Strich nicht ganz unzufrieden: "Die erste Spielphase war wirklich nicht besonders. Da war sichtbar Sand im Getriebe. Wir haben zu lange gebraucht, bis der Ball lief. Es war richtig, dass die Mannschaft nach dem Führungstor weiter Druck gemacht hat, sie hat gemerkt, dass mehr möglich war und den Sack richtig zugemacht hat." Der Gastgeber am Sonntag ist eigentlich aus der Abteilung Pflichtsieg. Der FC Boffzen rangiert mit 16 Punkten auf dem vorletzten Platz, hat mit stolzen 52 Gegentoren die "Schießbude des Bezirks" als Hintermannschaft. Und das gerade der VfR Evesen mit dieser Schießbude eine ganz dicke Rechnung offen hat, ist kein Geheimnis. Im Hinspiel gab es eine kleine Sensation - Evesen verlor auf eigenem Platz deutlich mit 0:3 gegen Boffzen. Klar, dass sich die Malisius-Elf vorgenommen hat, am kommenden Sonntag die Scharte auszuwetzen, und einen sicheren Sieg mit nach Hause nehmen will.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare