weather-image
26°
Aufstieg in die 1. Bezirksliga damit verpasst

ETSV Haste geht beim TV Springe mit 1:5 unter

Tennis (nem). Die Herren 50 des ETSV Haste kassierten im Spitzenspiel der 2. Bezirksliga beim TV Springe eine 1:5-Niederlage und mussten damit ihre Aufstiegshoffnungen endgültig begraben.

2. Bezirksliga - Herren 50: TV Springe - ETSV Haste 5:1. Der ETSV Haste hatte zwar theoretisch noch die Chance, durch einen hohen Sieg gegen Spitzenreiter Springe den Aufstieg in die 1. Bezirksliga zu schaffen. Doch die Kräfteverhältnisse waren eindeutig zugunsten der Gastgeber verteilt, sodass Haste nur zu einem Ehrenpunkt durch Schmidt/Heine im Doppel kam. Dennoch landete Haste auf einem sehr guten zweiten Tabellenplatz. Die Ergebnisse: Dietrich zu Klampen - Uwe Engelking 6:1/6:4, Robert Lasser - Roland Schmidt 6:3/6:2, Uwe Lampe - Wolfgang Dittrich 6:1/7:6, Hartmut Retzlaff - Günter Heine 6:1/6:1. Zu Klampen/Lasser - Engelking/Dittrich 6:4/6:1, Retzlaff/Haverkamp - Schmidt/ Heine 6:7/3:6. 1. Bezirksklasse - Herren 50: ETSV Haste II - FC Neuwarmbüchen 2:4. Obwohl sich Schlusslicht Haste II gegen den Spitzenreiter und Aufsteiger aus Neuwarmbüchen recht beachtlich hielt, langte es in dieser Saison doch nicht zu einem Punktgewinn. Dennoch hatte die Mannschaft ihren Spaß und wird auch weiterhin aktiv bleiben. Die Ergebnisse: Jürgen Kadletz - Hans Cieplik 6:3/2:6/7:6, Joachim Jaenicke - Peter Marek 1:6/4:6, Manfred Klein - Manfred Rost 2:6/6:4/1:6, Udo Hauser - Oskar Roth 6:4/6:0. Kadletz/Jaenicke - Cieplik/Roth 5:7/3:6, Klein/Rieger - Marek/Rost 6:3/1:6/0:6.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare