weather-image
23°
Rintelner fördert junge Talente: Sebastian Tyrala kommt in polnische Nationalelf

Erster Nationalspieler unter Vertrag bei Spielervermittler Jakob Slowik

Rinteln (who). Seit annähernd zwei Jahren setzt Jakob Slowik als zertifizierter Spielervermittler aus Rinteln auf die Förderung junger Talente, die er in der Fußballwelt nach vorne bringen möchte. In ganz Deutschland sichtet er mit seinem Team deshalb Kickertalente und strebt an, sie je nach Fähigkeit und Potenzial in hochklassigen Vereinen unterzubringen. Jetzt hat Slowik einen großen Erfolg verbucht.

Der Rintelner Kickervermittler Jakob Slowik (unser Bild) und sei

Sebastian Tyrala, der als großes Talent in der deutschen Fußballszene galt, aber durch eine zweijährige Verletzungspause zurückgeworfen worden war, lässt sich durch den Rintelner Talentsucher vermitteln. Nationaltrainer Leo Beenhakker hat ihn jetzt in Polen für den A-Nationalkader gesichtet. Der in Dortmund spielende 22-Jährige mit doppelter Staatsangehörigkeit soll kein zweiter "Fall Podolski" werden, betont sein BVB-Spielerkollege Jakub "Kuba" Blaszczykowski. Denn: Der polnisch-stämmige Podolski spielt heute in der deutschen Nationalmannschaft, und bei Tyrala wolle die polnische Mannschaft nicht den gleichen Fehler machen und einen kommenden Star gehen lassen. Seit seinem 18. Lebensjahr hat Tyrala einen Profivertrag in Deutschland und gehört jetzt zum Perspektivkader der polnischen Nationalmannschaft für die EM 2012 in seinem Heimatland. Jakob Slowik stolz dazu: "Außerdem gibt es mehrere polnische Erstligisten, die sich um Tyrala reißen." Doch, so betont der Talentvermittler aus Rinteln: "Sebastian möchte eigentlich lieber beieinem deutschen Erst- oder Zweitligisten spielen."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare