weather-image
21°
Bückeburg II zu Gast beim direkten Konkurrenten MTV Rehren A.R.

Erfolgsdruck bei der VfL-Reserve

Kreisliga (seb). Im Sechs- Punkte-Spiel empfängt der MTV Rehren A.R. am Sonntag die Bückeburger Reserve.

Walter Söchting steht auch im nächsten Jahr an der Seitenlinie d

Der Druck liegt klar bei den Gästen, denn als Tabellendrittletzter hat der VfL schon drei Punkte Rückstand auf die Hausherren. Zudem absolvierten beide Mannschaften schon 23 Spiele und haben damit aus dem Kandidatenkreis der Abstiegszone die meisten Partien auf dem Buckel. Walter Söchting hat seinen Trainervertrag beim MTV Rehren A.R. um ein weiteres Jahr verlängert. Dem Trainerfuchs macht die Aufgabe beim MTV sehr viel Spaß, das Team zieht gut mit, den einzigen Problempunkt sieht Söchting in mangelhaften Einstellung am Wochenende. "Die Mannschaft feiert gerne und ausgiebig und dies auch ein Tag vor dem Spiel. Deshalb sind die Leistungen auch oft sehr schwankend. Ich hoffe, dass ich das ihnen noch austreiben kann", erklärt Söchting. Gegen die VfL-Reserve ist die Zielsetzung ein Dreier. "Wir werden abwartend beginnen, der Gast muss punkten und deshalb das Spiel machen. Aus einer zuletzt starken Defensivreihe lauern wir auf Konter", verrät der MTV-Trainer seine Taktik. Die Hausherren spielen in Bestbesetzung. Ganz andere Vorzeichen bei der Bückeburger Reserve. Die Erste spielt am Sonntag, die A-Junioren ebenfalls, sodass Trainer Michael Prawitt wieder nur ein zusammen gewürfelter Haufen zur Verfügung steht. Für die Zweitvertretung kann deshalb die Marschroute nur so aussehen, dass zunächst lange ein Unentschieden gehalten werden soll. "Wir dürfen nicht in Rückstand geraten. Lange die Null halten und dann eiskalt zuschlagen", lautet die Devise von Michael Prawitt.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare