weather-image
21°
Aber nur knapp 50 Prozent in Rinteln / Drewes gewinnt Sachsenhagen und Bad Eilsen / In Exten: 19,7 Prozent für Hartmann

Erdrutschsieg in Obernkirchen: 72 Prozent wählen Farr

Landkreis (mld). Dass die zur Wahl stehenden Kandidaten an den Orten, in denen sie wohnen, auch hohe, wenn nicht die höchsten Stimmenanteile bekommen, ist nicht weiter erstaunlich. Im Fall von Jörg Farr ist die Unterstützung in Obernkirchen, sowieso „rote Hochburg“ und Farrs Wohnort seit 20 Jahren, allerdings besonders herauszuheben: 72,9 Prozent holt er in der Stadt, sogar 80,5 Prozent im Wahlbezirk in der Stadtmitte. Auf Herausforderer Klaus-Dieter Drewes entfallen in der Stadt hingegen 22,3 Prozent.

270_008_4393605_lk_wahlhochburg3_0111.jpg

Es ist Farrs bestes Ergebnis bei dieser Landratswahl, das sogar das Ergebnis von Noch-Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier toppt: 2006 erreichte er in Obernkirchen 71,4 Prozent der Stimmen.

Äußerst beliebt scheint Farr auch in der Samtgemeinde Nienstädt, wo er 71,9 Prozent bekommt. Viele Stimmen kann Farr auch im Auetal auf sich vereinigen: Hier holt er 65,1 Prozent, Drewes 27,6 Prozent. Starken Zuspruch bekommt der Kreiskämmerer ebenso in der Kreisstadt, wo ihn 64,9 Prozent aller Wähler als neuen Landrat wollen.

In Rinteln fällt der Zuspruch für den Parteilosen vergleichsweise gering aus: 51,3 Prozent der Wähler wollen Farr hier als Landrat sehen, 37,8 Prozent stimmen für Drewes.

270_008_4393673_lk_wahlhoc.jpg
270_008_4393604_lk_wahlhochburg2_0111.jpg

In der Weserstadt genießt der gebürtige Rintelner Sören Hartmann, Die Linke, klaren Heimvorteil: Sehen ihn kreisweit 5,7 Prozent der Wähler als nächsten Landrat, kann er hier 10,9 Prozent aller Stimmen auf sich vereinigen. In dem Ergebnis spiegelt sich womöglich auch ein gewisses Protestpotenzial: Hartmann hatte sich im Wahlkampf klar gegen die Schließung des Kreiskrankenhauses ausgesprochen. In den Orten, die vom Bau des neuen Klinikums betroffen sein werden, erfährt Hartmann dagegen nur leicht überdurchschnittlichen Zuspruch: 6,4 Prozent in Vehlen, 7,8 Prozent in Ahnsen. In Exten, dem Wohnort Hartmanns, kommt er auf 19,7 Prozent.

Einen echten Heimvorteil hat auch Drewes: Er kann sich in der Samtgemeinde Sachsenhagen behaupten – er wohnt in Hagenburg. In der Samtgemeinde bekommt Farr 47,2, Drewes hingegen 49,2 Prozent der Wählerstimmen. In Hagenburg fährt der CDU-Kandidat mit 61,6 Prozent sein bestes Ergebnis dieser Wahl ein, Farr hingegen mit 35,4 Prozent sein schlechtestes. Drewes liegt damit auch weit über dem Ergebnis der Landratswahl von 2006 – damals bekam er 53,5 Prozent der Stimmen in der Heimatgemeinde.

Stark ist Drewes außerdem in Bad Eilsen, wo er 47,1 Prozent der Stimmen bekommt, Farr hingegen mit 44,8 Prozent unterliegt. Hartmann bekommt hier 8,1 Prozent. In Rinteln fährt Drewes das beste Wahlergebnis im Ortsteil Westendorf ein, wo er mit 51,8 Prozent einsamer Spitzenreiter ist.

In seiner Geburtsstadt kann Drewes nicht sonderlich punkten: Der gebürtige Wilhelmsdorfer fährt in Haste 39,9 Prozent der Stimmen ein, weit abgeschlagen hinter Farr mit 56,9 Prozent. Die wenigsten Stimmen erhält Drewes in der Samtgemeinde Nienstädt mit 23,2 Prozent der Stimmen.

In der Kreisstadt bekommt Drewes mit 30,4 Prozent ein eher durchschnittliches Wahlergebnis. Wenige Stadthäger (4,7 Prozent) wollen Sören Hartmann als Landrat sehen, wenig Stimmen kann Hartmann auch in den Samtgemeinden Nenndorf, Lindhorst und Niedernwöhren auf sich versammeln. Hartmann fährt in Messenkamp mit 2,4 Prozent sein schlechtestes Wahlergebnis ein.

In der Samtgemeinde Nenndorf kann Drewes punkten: Er bekommt ganze 40,96 Prozent der Stimmen, Farr aber ganze 14 Prozentpunkte mehr.

Das kurioseste Ergebnis der Wahl ist wohl im Rintelner Ortsteil Wennenkamp erzielt worden: Hier kamen auf Farr 33,33, auf Drewes 55,55 und auf Hartmann 11,11 Prozent der Stimmen.

Die drei Kandidaten bei der Stimmabgabe: links Wahlsieger Jörg Farr mit Ehefrau Kerstin und Sohn Sebastian, in der Mitte Klaus-Dieter Drewes und rechts Sören Hartmann.

Fotos: tol/pr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare