weather-image
21°

Erbsensuppe: Schmackhaft und hilfreich

Bückeburg (jp). Erfolgreich ist für die Ev.-luth. Stadtkirchengemeinde das Eintopfessen verlaufen. Zahlreiche Besucher der Stadtkirche ließen sich nach dem Gottesdienst im Gemeindesaal den Erbseneintopf schmecken. Der Erlös der Veranstaltung kommt der Kindernothilfe zugute.

"Es war ein richtiger Massenansturm, sodass wir uns kurzfristig noch Eintopf nachliefern lassen mussten", so Pastor Wieland Kastning. Geliefert wurde die Mittagsspeise von der Küche des Krankenhauses Bethel. Auch im Gottesdienst, der von Pastor Klaus Zastrow gehalten wurde, stand die Kindernothilfe im Mittelpunkt. Die Pfadfinder informierten in Spielszenenüber die Armenunterstützung und die Bildungsprojekte des Hilfswerks in aller Welt. Die Kindernothilfe wurde 1959 von Christen in Duisburg mit dem Ziel gegründet, indischen Kindern zu helfen. Inzwischen ist sie eines der größten christlichen Kinderhilfswerke Europas. Heute fördert und erreichtdie Kindernothilfe über 566 000 Mädchen und Jungen in 1075 Projekten in 28 Ländern in Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare