weather-image
13°
Klaus Keßler assistiert jetzt auf dem Biohof von Willi Mohrmann bei der Ferkelaufzucht

Eolendörper küren neuen Schweinemajor

Exten. Bei dem inoffiziellen Auftakt der Schützenfest-Session, der so genannten "schwarz-weißen Nacht", auch bekannt als schwarz- weißes Schlachtefest, ist am am Samstag in Exten der neue Schweinemajor ermittelt worden. Nach Begrüßung der Gäste durch den Eolendörper König Hermann Bünte und Frau Regina, zusammen mit seinen Adjutanten Achim Brill mit Frau Anette, sowie Dirk Nacke und Frau Regina begann der Abend mit einem zünftigen Schlachtessen.

Die grüne Seite der Schützengilde wurde durch den amtierenden Schützenkönig Sieghart Edling und seinen Adjutanten Reinhold Bösing mit Frau Eike und Lothar Wick mit Frau Claudia vertreten. Schützenkönigin Gisela Edling musste aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig absagen. Dem Essen folgte die Aufführung eines Sketches mit Walter Mackenstein als Oberlehrer und den "Schülern" Peter Albrecht,Wilfried Beißner, Dirk Kallmeier und Dirk Nacke. Es wurde eine Pisastudie a la Exten aufgeführt. PISA stand dabei für: Probeunterricht im Schützen ABC. Die Zuschauer waren sich am Ende einig, alle Akteure haben oscarreife Darstellungen geboten. Das Eingangsspiel brachte nur einen einzigen Gewinner: Klaus Keßler. Damit steht auch der neue Schweinemajor der Schützen fest, der nun die Aufgabe hat, im Laufe dieses Jahres auf dem Biohof von Willi Mohrmann aus einem Ferkel eine schlachtreifen Sau zu machen, damit auch im nächsten Jahr am letzten Samstag im Februar 2008, ein schwarz-weißes Schlachtefest stattfinden kann.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare