weather-image

"Enkeltrick" bei Betrügern beliebt

Stadthagen (cst). Die Polizei in Stadthagen warnt erneut vor Betrügern, die mit der "Enkeltrick-Masche" versuchen, Geld zu ergaunern. Betroffen seien davon hauptsächlich ältere Menschen.

Vier Senioren, so die Polizei, haben bereits Fälle zu Anzeige gebracht. Immer wurde versucht, den Opfern mit der Lüge, ein naher Verwandter zu sein, Bargeld abzunehmen. Die Ermittler berichten, dass sogar angeboten wurde, das Opfer mit dem Taxi zur Bank und zurück zu bringen, um an das Geld zu gelangen. Auch habe in den bekannt geworden Fällen eine Frau versucht den "Enkeltrick" anzuwenden. In den Vergangenheit seien es zumeist Männer gewesen. Alle vier der Polizei bekannten Betrugsversuche seien missglückt, da die Rentnerinnen den "Enkeltrick" erkannten und das Gespräch beendet hätten. Die Stadthäger Ordnungshüter gehen davon aus, dass die gemeldeten vier Fälle nicht die einzigen gewesen seien und bitten Betroffene, bei denen der Trick versucht worden war, sich bei der Polizei Stadthagen unter Telefon (05721) 4 00 40 zu melden. Um einen Täter auf frisch Tat festzunehmen, erhoffen sich die Ermittler, dass ein Opfer zum Schein auf die Forderungen am Telefon eingeht und dies sofort der Polizei mitteilt, damit er Täter auf frischer Tat festgenommen werden könne. Als Erfolg wertet die Stadthäger Polizei, dass in Schaumburg seit Jahren kein "Enkeltrick" funktioniert hat.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare