weather-image
13°

Einsatz in Polen: Feuerwehr Bad Münder zu Gast in Sobocisko

BAD MÜNDER. Rund 680 Kilometer sind es von Bad Münder nach Sobocisko, knapp sieben Stunden Fahrt. Für Patryk Flak ist es ein Heimateinsatz, für die vier anderen Jugendfeuerwehrkameraden wird es der erste Besuch in der polnischen Provinz sein. Sie wurden zum Feuerwehrfest eingeladen, das am heutigen Sonnabend beginnt.

Alles einpacken: Patryk Flak (von links), Daved Sander, Meike Weibel, Carlos Werner und Stefan Bosse stellen am Wochenende die Feuerwehr in Sobocisko, Polen vor. Foto: Dittrich
dittrich

Autor

Benedikt Dittrich Redakteur zur Autorenseite

Flak, stellvertretender Jugendfeuerwehrwart, hat die ersten fünf Jahre seiner Kindheit in dem Ort verbracht, der wenige Kilometer südlich der Stadt Breslau liegt. Kontakte in seine Heimat hat der 19-Jährige bis heute gehalten – als Feuerwehrkamerad war er aber noch nicht zu Besuch. „Ich werde am Wochenende eine ganz andere Seite von mir dort zeigen“, erklärt er.

Für die fünfköpfige Gruppe wird Flak außerdem als Dolmetscher fungieren, obwohl Jugendfeuerwehrwart Stefan Bosse sich auch so schon auf die Kommunikation freut: „Mit Händen und Füßen verständigen, das ist doch immernoch lustig.“ In Sobocisko beginnt am Sonnabend zu Ehren von St. Florian, dem Schutzpatron der Feuerwehren, ein Feuerwehrfest. Eingeladen sind neben den münderschen Kameraden auch die Ortswehren im polnischen Umland.

Bosse freut sich auf die neuen Bekanntschaften und hofft auch auf Einblicke in Struktur und Ausstattung der Kameraden in Osteuropa: „Ich werde wahrscheinlich erstmal durch alle Fahrzeuge tigern und mir angucken, womit dort gearbeitet wird.“ Voneinander lernen, Ideen abgucken, Kontakte knüpfen – das ist das Ziel des Ausflugs.

Das Programm vor Ort steht schon fest: Das Feuerwehrfest beginnt um 12 Uhr mit einer katholischen Messe für die Feuerwehren. Im Anschluss geht‘s auf den Sportplatz, wo es – vergleichbar mit den Aktionstagen in Bad Münder – verschiedene Stationen mit Spielen und Wettkämpfen geben wird. Dort werden sich auch die Münderaner vorstellen, bevor der Abend in geselliger Runde ausklingt. Dafür haben Bosse, Flak, Daved Sander, Meike Weibel und Carlos Werner auch ein paar Köstlichkeiten eingeladen – ein bisschen Wurst, ein bisschen Käse und ein Fass mit Bier aus der Region. Übernachtet wird in einer Kita, die Feldbetten bringen die Münderaner selbst mit.

Im Idealfall ist das erste Treffen ein Auftakt für weitere Zusammenkünfte. Bosse: „Die Einladung nach Bad Münder ist bereits ausgesprochen.“ Vielleicht noch in diesem Jahr kommt dann eine Abordnung aus Sobocisko in die Kurstadt – und in den Folgejahren könnte die Fahrt nach Sobocisko ein großer Ausflug für die Jugendfeuerwehr werden.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare