weather-image
21°
Motive des Rattenfängers gemalt von Menschen mit Demenz / Projekt von Altenpflegeschülern

„Einer, den man nicht vergisst . . .“

Hameln. Menschen mit Demenz verlieren zwar nach und nach ihr Gedächtnis. Doch sie besitzen weiterhin viele Fähigkeiten, mit denen sie am Leben teilnehmen können. Menschen mit Demenz wollen mit ihrer Krankheit akzeptiert und nicht vergessen werden. Auch für die Angehörigen ist es wichtig, dass Freunde und Bekannte sie nicht vergessen, sondern sich immer wieder Zeit nehmen für einen Anruf, einen Besuch oder eine gemeinsame Unternehmung.

270_008_7771020_hm6537_AlzLeseratte_fo_1709.jpg

Der Welt-Alzheimer-Tag war Anlass für den Arbeitskreis „lokale Allianz für Menschen mit Demenz“ gemeinsam eine Kunstausstellung zu organisieren. Der Künstler Bernd Weydemann schuf dazu einen Rattenfänger mit Ratten. So entstanden neun Motive als Vorlagen. Altenpflegeschüler der Elisabeth-Selbert-Schule gestalten ab Juni unter Anleitung der Pädagogin Dorothee Rottmann-Heuer den Rattenfänger. Im Seniorendomizil Riepenblick hat sie mit Bernd Weydemann Pflegekräfte unterschiedlicher Einrichtungen im Umgang mit Konturenpaste geschult und ihnen Arbeitstechniken und Materialkenntnisse vermittelt. Daraufhin erklärten sich 16 Pflegeeinrichtungen aus dem Landkreis dazu bereit, an der Kunstaktion mit an Demenz Erkrankten teilzunehmen. Im Juli und August wurden die Bilder gestaltet. So entstanden mehr als 200 Bilder im Kleinformat 24 mal 30 Zentimeter. Unter dem Titel „Einer, den man nicht vergisst…“ werden die Bilder jetzt bis zum 14. Oktober im Kreishaus Hameln, Süntelstraße 9, anlässlich der Alzheimer-Wochen ausgestellt. Bei der Eröffnung mit Landrat Tjark Bartels gab Dorothee Rottmann-Heuer eine Einführung in das Malprojekt für Menschen mit Demenz. Eine Auswahl der Bilder wird im Anschluss an die Hamelner Ausstellung vom 15. Oktober bis 4. November in Hessisch Oldendorf zu sehen sein und vom 5. bis 25. November in Bad Münder in den Sparkassen-Filialen. Ansprechpartnerin für das Netzwerk Demenz im Senioren- und Pflegestützpunkt im Kreishaus ist Karoline Adamski unter 05151/9033333, E-Mail karoline.adamski@hameln-pyrmont.de.

270_008_7771019_hm6519_AlzFrauVortrag_fo_1709.jpg
  • Dorothee Rottmann-Heuer erläutert bei der Eröffnung der Ausstellung im Kreishaus das Malprojekt für Menschen mit Demenz. fo
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare