weather-image
Nostalgisches Gefährt kann in der Hofreitschule gemietet werden

Eine Kutsche mit 20 PS-Diesel

Bückeburg (rc). Er war eine der Attraktionen der Landpartie 2006: der Aaglander, eine Motorkutsche, die die Außergewöhnlichkeit einer Kutsche mit dem Komfort eines Motors verbindet. Hunderte Gäste nutzen die Gelegenheit und gingen auf eine kurze Spritztour.

Wer die Fahrt verpasst hat, hat jetzt dazu noch Gelegenheit. Denn noch vier Wochen wird ein Exemplar vor der Fürstlichen Hofreitschule stehen und kann dort für Halbtags- oder Ganztagstouren gemietet werden. Sollte es genügend Nachfrage geben, plant die Hofreitschule, das Angebot zu einer ständigen Einrichtung zu machen, wie Christin Krischke mitteilte. "Die Bedienung ist ganz einfach, auch vor dem Umgang mit den starren ,Aaglander-Leinen', der Lenkung, braucht man keine Angst haben", versicherte Christin Krischke: "Jeder, der einen Führerschein Klasse III hat, kann damit umgehen." Entsprechend werden die Fahrer samt fünf möglicher Beifahrer nach einer kurzen Einweisung auch alleine auf Tour geschickt: natürlich Vollkasko versichert, mit genügend Sprit im Tank und einem Picknick im Holzkoffer hinter dem Gefährt Der Drei-Zylinder-Dieselmotor mit seinen 20 PS bringt die Motorkutsche auf immerhin 20 Stundenkilometer. Geschaltet werden muss nicht: Es gibt nur einen Vorwärts- und einen Rückwärtsgang. Unter der archaisch anmutenden Technik verbirgt sich aber auch modernste Elektronik: ein GPS-System. Hier sind mehrere Routen wie etwa die Fürstenroute eingespeichert, mit der die Mieter auf ihre Tour gehen können. Aber auch die Vermietung an Hochzeitsgesellschaften oder für andere Feierlichkeiten ist möglich. Wer Interesse hat, sollte für eine Halbtagestour 190 Euro und für den ganzen Tag 390 Euro einkalkulieren. Infos bei der Fürstlichen Hofreitschule: (0 57 22) 89 83 50 oder unter " www.die-hofreitschule.de ".

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare