weather-image
17°
Kinderferienprojekt der Martin-Luther-Kirche

Ein starkes Helferteam

Hameln. Unter dem Motto „Willkommen – Du gehörst dazu!“ fanden auch in diesem Jahr wieder bis zu 25 Kinder im Alter zwischen 5 und 12 Jahren ihren Weg ins Gemeindezentrum „Hohes Feld“ der Martin-Luther-Gemeinde. Kinder, die in den Ferien zu Hause geblieben waren oder manchmal nicht wussten, was sie unternehmen sollten, konnten dort jeden Mittwoch von 10 Uhr bis 15 Uhr unter der Leitung von Sonja Kaspari und Susanne Helms tolle Aktionstage erleben. Jeder Tag stand unter einem bestimmten Motto:

270_008_7764815_wvh_1009_Martin_Luther_5_DSCI0788.jpg

Am „Experimente-Tag“ konnte zum Beispiel mit Magneten, Schwimmknete und Wirbelsturmkästchen geforscht werden. Großen Spaß hatten die Kinder auch mit vom Solarinstitut in Ohr zur Verfügung gestellten Materialien wie den Solarflitzern und -ventilatoren. Bei älteren Kindern kam die Solar-Handyladestation gut an.

Sportlich wurde es am „Wettspiele-Tag“: Hier wurden bei Sackhüpfen, Stabweitwurf, Dosenwerfen, Gummistiefelweitwurf und anderen tollen Spielen persönliche Rekorde erreicht und jeder konnte mit einer Medaille nach Hause gehen. Am dritten Mittwoch konnten die Jugendlichen beim „Werken und Bauen“ mit Hammer, Säge und Zange Dinge wie Musikinstrumente, Segelflieger und Windmühlen bauen. Außerdem konnten die Kinder mit der Laubsäge Figuren aussägen oder Schlüsselbretter anfertigen.

Beim „Waldtag“ mit Rolf-Hermann Zick vom Forstamt der Stadt Hameln entdeckten die Kids Wildschweinborsten an Scheuerbaumstümpfen, korallenförmige Pilze und sie pusteten Seifenblasen durch Baumscheiben.

270_008_7764816_wvh_1009_Martin_Luther_DSCI0774.jpg

Zum Abschluss dieser freiwilligen Ferienaktion gab es einen „Best of-Tag“, an dem die beliebtesten Aktionen noch mal angeboten wurden. Zum Abschluss wurde mit den Eltern und Geschwistern gegrillt. Sowieso war das gemeinsame Mittagessen immer ein zentraler Punkt im Tagesablauf. Ingrid Schiller und ihr Team vom „Netzwerk Nordstadt“ bereiteten dankenswerterweise an jedem Aktionstag ein leckeres Menü zu.

Das Kinderferienprojekt der Martin-Luther-Gemeinde hatte diesmal ein großartiges Team aus ehrenamtlichen Helfern: vom Konfirmandenpraktikanten über Nachwuchsteamer und Jugendleiter bis hin zu Eltern und Großeltern. Alle brachten ein hohes Maß an Engagement in die Vorbereitungen und die Durchführung mit. Die Martin-Luther-Kirchengemeinde hat es sich zum Ziel gesetzt, das Projekt für die Teilnehmer kostenlos anzubieten. Und dies ist der Gemeinde gelungen mit Mitteln aus der Stiftung der Martin-Luther-Gemeinde, Zuschüssen und nicht zuletzt Spenden.

In Begleitung von Rolf-Hermann Zick vom Forstamt der Stadt Hameln lernten die Kids den Lebensraum Wald kennen.pr

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare