weather-image
19°
Lostboy! AKA Jim Kerr im Musikzentrum

Ein Simple Mind, der auf Solopfaden wandelt

Mehr als 30 Millionen verkaufte Tonträger, fünf ihrer Alben erreichten unter anderem in Deutschland die Top 10, Songs wie „Don’t You“ (Forget About Me), „Alive And Kicking“ oder „Sanctify Yourself“ wurden weltweite Hits – die Simple Minds zählen bis dato noch immer zu den erfolgreichsten Bands des Vereinigten Königreichs.

270_008_4399449_jim_kerr.jpg

Dass Sänger Jim Kerr zum ersten Mal in seiner über 30-jährigen Karriere auf Solopfaden wandelt, kommt nicht von ungefähr. Der 51-Jährige beschäftigte sich schon seit Monaten mit dem jungen Mann, der er zwischen 17 und 23 war – seine Auffassungen, sein Antrieb und seine Begeisterung – „Lostboy! AKA Jim Kerr“ ist das Ergebnis.

Zusammen mit befreundeten Musikern und Produzent Jez Coad spielte er ein Album ein, das man als der rastlose Bruder eines Simple-Minds-Albums bezeichnen kann.

Beginn am 2. Dezember: 20 Uhr. Karten: NDZ 05041/ 78910.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare