weather-image

Ein rotes Herz – für wen bitte sehr?

Im Briefkasten unseres Vater-Sohn-Haushalts entdecken wir dieser Tage ein sorgfältig ausgeschnittenes Herz aus Pappkarton in flammendem Rot und etwa doppelter Bierdeckelgröße.

Leider lässt die anonyme Einwerferin offen, wem denn nun dieser verheißungsvolle Gruß nun gelten soll. Mein 15-jähriger Sohn sieht sich im jugendlichen Selbstbewusstsein sogleich als unmittelbaren und einzig möglichen Adressaten, während ich wenigstens nicht ausgeschlossen sehen möchte, hier selbst noch irgendwie im Spiel zu sein.

Um Klarheit wird in dieser Angelegenheit also dringend gebeten – gegebenenfalls wieder per anonymem Posteinwurf! ur

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare