weather-image
17°
Kandidatenliste für die Kommunalwahl / Bernd Schierhorn tritt wieder an / Schwerpunkte Familie und Verkehr

Ein "Grünen"-Sextett will es im Herbst wissen

Bückeburg (mig). Mit dem Herzen wählst du Grün" ist das Motto des Stadtverbandes Bündnis 90 / Die Grünen für die Kommunalwahl 2006. Jetzt stellten sich die Kandidaten für den Wahlbereich 1 und 2 vor.

Die Kandidaten der Grünen: Bernd Schierhorn (v.l.), Cornelia Laa

Zunächst einmal zog Bernd Schierhorn Bilanz, derzeit der einzige grüne Ratsherr in Bückeburg. "Ich bin mit den vergangenen fünf Jahren zufrieden", sagte er. Es seien etliche Anträge beispielsweise zu Fahrradwegen an der Georgstraße oder zur Familienkarte gestellt worden. "Wenn einige Mitglieder nicht von der Fahne gegangen wären, hätten wir aber mehr Projekte durchsetzen können." Auch seine Zusammenarbeit im Rat mit SPD, FDP und Unabhängigen sieht Schierhorn positiv: "Ich habe mich wohlgefühlt in der großen Fraktion. Wir haben alle an einem Strang gezogen." Die Kandidaten im Wahlbereich I: Bernd Schierhorn tritt erneut an. Er ist 50 Jahre alt, hat drei Kinder und ist als Gymnasiallehrer an der IGS Schaumburg tätig. Seine politischen Schwerpunkte sieht er in einem Engagement für "gesundes Leben", Jugend und Mobilität jenseits vom Auto. Eva-Ute Tessendorf kandidiert zusätzlich für den Ortsrat Meinsen-Warber. Die Chemie- und Sportlehrerin ist 49 Jahre alt, verheiratet und hat drei Kinder. Einsetzen will sie sich vor allem für moderne, umweltverträgliche Technologien, Vereinbarung von Beruf und Familie sowie mehr "Frei-Raum" für Kinder und Jugendliche. "Deren Bewegungsfähigkeit lässt nach. Wenn wir freie Flächen haben, sollten wir nicht zunächst an die Wirtschaft, sondern an die Kinder denken." Heike Nolte ist 38 Jahre alt, hat zwei Kinder und ist verheiratet. Sie ist gelernte Bankkauffrau und Handelslehrerin. Ihre politischen Schwerpunkte sind nachhaltiges Wirtschaften, Ausbildungsförderung und Gleichberechtigung. Die Kandidaten im Wahlbereich II: Rainer Dargel ist 57 Jahre alt, verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist selbstständiger Verkehrsplaner und setzt seine Schwerpunkte bei der Stadtentwicklung, der Verkehrsplanung und beim Natur- und Landschaftsschutz. "Ich wünsche mir Ansprechpartner für Radfahrer im Rathaus." Wilhelm Klusmeier kandidiert auch für den Ortsrat Evesen. Er ist 52 Jahre alt, hat zwei Kinder und ist von Beruf Radio- und Fernsehtechniker. Er ist Vorsitzender des Stadt-Elternrates. Schulpolitik, Partnerschaft, Natur und Umwelt sind Stichworte, die seine politischen Zielsetzungen umreißen. "Ich möchte erreichen, dass wir in Bückeburg eine Ganztagsschule bekommen." Cornelia Laasch, Kreistagsabgeordnete der Grünen, will zusätzlich wieder in den Kreistag im Wahlbereich Bückeburg / Eilsen einziehen. Sie ist 47 Jahre alt, Tierärztin und Abfallberaterin. Sie arbeitet in den Kreistagsausschüssen Umwelt, Soziales, Jugendhilfe und Volkshochschule mit. "Wir haben im Kreistag einiges erreicht. Neben dem Feldhamster-Schutzprojekt beispielsweise auch zusätzliches Geld für den Hochwasserschutz an den Bückeburger und der Rodenberger Aue." Das Ziel der Bückeburger "Grünen" für die Kommunalwahl: "Wir wollen so viele Kandidaten wie möglich durchbekommen, um unsere Projekte noch besser verwirklichen zu können."

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare