weather-image
Gespräch mit Eilsens Bürgermeister Bernd Schönemann / Freude über geplanten Abriss der Klinik-Ruine für den Neukauf

"Ein großer Schandfleck wird im neuen Jahr verschwinden"

Eilsen. Ob der Neubau des Kindergartens Eilsen II oder das Ja zum Errichten eines Edeka-Neukaufs in Bad Eilsen: Das Jahr 2008 war für die Samtgemeinde reich an Ereignissen - und schon werfen zahlreiche Projekte für 2009 ihre Schatten voraus. LZ-Redakteur Dr. Thomas Wünsche sprach mit Samtgemeindebürgermeister Bernd Schönemann.

Samtgemeindebürgermeister Bernd Schönemann: Sein Schreibtisch is

Herr Schönemann, welche Entscheidung war aus Ihrer Sicht im alten Jahr für Eilsen die wichtigste? Im zu Ende gehenden Jahr hat die Samtgemeinde viel Einsatz und Geld aufgewandt, um durch das neu entstandene umfangreiche Betreuungsangebot Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Ende der Grundschulzeit ganztägig betreuen zu können. Hierfür wurden finanzielle Mittel in Höhe von 1,2 Millionen Euro benötigt, um den neuen Evangelischen Kindergarten II (incl. Hort) an der Schulstraße in Heeßen bauen zu können. Dieser Kindergarten wurde in der Rekordzeit von nur neun Monaten fertiggestellt und am 1.September 2008 an die Evangelische Kirchengemeinde Bad Eilsen als Träger übergeben. Die von der Politik zur Verfügung gestellte Kreditermächtigung über 200 000 Euro musste nicht in Anspruch genommen werden. Zeitgleich wurden auch das Jugendzentrum und dieÜbungsräume des TSV Bad Eilsen modernisiert. Durch diese neue Einrichtung hat die Samtgemeinde nun zwei Kindertagesstätten, in der in sieben Kindergarten-, einer Krippen- und einer Hortgruppe 203 Kinder betreut werden können. 30 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen finden dort Arbeit. Nicht minder wichtig als der Kindergarten-Neubau war doch aber auch die Mehrheitsentscheidung der jeweiligen Räte, die den Bau eines Edeka-Neukaufs auf dem Gelände der früheren Schaumburg-Klinik möglich gemacht hat? Ja, sicher. Erfreulich ist auch die Tatsache, dass sich alle anwesenden Mitglieder des Rates der Gemeinde Bad Eilsen am 4. November 2008 dafür ausgesprochen haben, den Bau des Neukaufs zeitnah möglich zu machen. Hierdurch werden die Einkaufsmöglichkeiten gerade älterer Mitbürger und Mitbürgerinnen in Bad Eilsen, aber auch in den umliegenden Mitgliedsgemeinden, wesentlich verbessert. Gerade dieser Aspekt war und ist eine wichtige Forderung des europäischen Tourismusinstitutes in den Gutachten aus den Jahren 2003 und 2007. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass mit der Schaumburg-Klinik ein großer Schandfleck in Bad Eilsen verschwindet und das Ortsbild ansehnlicher wird. Das war aber noch nicht alles, oder? Nein. Eine weitere "Großbaustelle" war im vergangenen Jahr der kommunale Friedhof in Heeßen. Hier haben wir intensiv und kontinuierlich am Auflösen von abgelaufenen Gräbern gearbeitet. Dass wollen wir im Jahr 2009 fortsetzen. Darüber hinaus wurde eine weitere Fläche für Rasengräber zur Verfügung gestellt. Übrigens hat uns der Landkreis bescheinigt, dass wir den Kostendeckungsgrad des Friedhofes seit 2003 kontinuierlich erhöht haben; er liegt derzeit bei 83,9 Prozent. Und da wir beim Sparen sind: Im gleichen Zeitraum haben wir auch die Unterdeckung der Kompostanlage in Heeßen verbessern können. 2003 betrug sie noch rund 42700 Euro, 2007 waren's nur noch 33 300 Euro. Stichwort 2009: Was können die Menschen in Eilsen von ihrer Samtgemeinde im neuen Jahr erwarten? Noch mehr Sicherheit durch den Kauf eines neuen Feuerwehrfahrzeuges vom Typ LF 10/6. Das Fahrzeug wirdüber eine dreiteilige Leiter verfügen, mit der die Wehr höher gelegene Etagen in Gebäuden wie Seniorenheimen und Kliniken noch besser erreichen kann. Das LF 10/6 wird etwa 248 000 Euro kosten. Der Auftrag ist raus. Ich rechne damit, dass uns das Fahrzeug im Herbst 2009 zur Verfügung stehen wird. Außerdem wollen wir den Bauhof technisch besser ausstatten; so soll die Arbeit der Mitarbeiter speziell im Winterdienst erleichtert werden. Als Beispiel möchte ich hier den Kauf eines Streusalzsilos nennen. Zukünftig können Autofahrer also die Straßen der Samtgemeinde noch früherer - eisfrei - befahren. Nicht vergessen möchte ich in diesem Zusammenhang, dass uns Landwirt Wilhelm Tecklenburg beim Winterdienst in Luhden, Schermbeck und Ahnsen tatkräftig unterstützt. Außerdem soll für den Bauhof ein Auslegermähwerk inklusive Pflasterputzer (runder Drahtbesen) für den kleinen Fendt-Trecker angeschafft werden, um so eine bessere Pflege zum Beispiel des Auewanderweges zu ermöglichen und damit zu einem gepflegteren Ortsbild beizutragen; das ist auch eine Forderung des Europäischen Tourismusinstituts (ETI). Last, but not least soll 2009 der Schulhof der Grundschule Heeßen erweitert werden, um den Kindern abwechslungsreiche Pausen zu bieten. Insofern werden wir auch auf kleinster kommunaler Ebene weiter in die Bildung investieren, nachdem wir bereits 2008 den Eingang der Grundschule Heeßen neu gestaltet und von der Nord- auf die Süd/Sonnenseite verlegt haben. Täusche ich mich, oder hört man nicht auch etwas in Sachen Ampel an der B 83 läuten? Sie täuschen sich nicht. Wichtig für 2009 ist aus Sicht der Samtgemeinde auch, Sehbehinderten und Blinden das Überqueren der B 83 zu erleichtern. Hier wollen wir zusammen mit den Behörden versuchen, die Ampel an der B 83 mit einem akustischen System zu versehen. Ein weiteres Ziel muss es sein, Firmen für das Gewerbegebiet Luhden zu gewinnen. Hier wurden bereits 2008 zwei Werbetafeln aufgestellt, eine dritte soll 2009 folgen. Angesichts so viel Tatendrangs fragt man sich natürlich, ob sie tatsächlich frei von Bauchschmerzen ins neue Jahr gehen ... Nicht ganz. Meine Hauptsorge ist, dass die Weltwirtschaftskrise und in ihrer Folge die Rezession auch auf die Firmen in Eilsen durchschlägt. Berechtigt ist auch die Kritik an der schlechten Ausschilderung der Wanderwege. Die Samtgemeinde hat im Bereich der Fremdenverkehrsförderung zwar nur die Aufgabe der Koordinierung und Planung über den Bereich der Samtgemeinde hinaus, kann und sollte gerade bei diesem Thema aber zusammen mitden Mitgliedsgemeinden nach einer Lösung respektive Verbesserung suchen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare