weather-image
20°

"Ein fast sozialistisches Ergebnis!"

Walter

Da es keinen Gegenkandidaten gab, mussten sich die 153 Stimmberechtigten nur für oder gegen Walter entscheiden. Mit zwei Gegenstimmen und 149 Voten fiel das Ergebnis mit 98,7 Prozent „überwältigend positiv aus“, sagte Wahlleiter Otto Deppmeyer nach der Wahl. „Ein fast sozialistisches Wahlergebnis“, kommentierte Walter das Ergebnis
 Somit stehen die Kontrahenten der beiden großen Volksparteien für die Wahl im Landkreis am 11. September nun endgültig fest: Dr. Stephan Walter für die CDU und Rüdiger Butte für die SPD.
 Viel habe Walter vor. Dabei stehe auch die Nähe zum Bürger weit oben auf seiner Prioritätenliste. Hierfür plane er die Einführung einer „Redestunde des Landkreises, in der sich Verwaltung und Politik regelmäßig den Fragen der Bürger stellen werden“.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare