weather-image
HSG Exten-Rinteln bei der HSG Schaumburg Nord II

"Ein Auswärtssieg ist Pflicht!"

Handball (hga). Zu einem Kellerduell in der WSL-Oberliga empfängt die HSG Schaumburg Nord II die HSG Exten-Rinteln. Die Gastgeber sind Tabellenzwölfter (13:27-Punkte), die Gäste rangieren auf Platz 13 (11:29).

Das deutlich bessere Torverhältnis weisen die Gäste auf, so dass bei einem Auswärtserfolg, die HSG Exten-Rinteln den Abstiegsplatz verlassen und die Gastgeber dorthin rutschen würden. Das ist nicht das, was sich die HSG Schaumburg Nord II vorstellt, es muss unter allen Umständen ein Heimsieg her. Die Gäste werden sich dem widersetzen, so ist ein gutes Spiel nur bedingt zu erwarten. Wie im Abstiegskampf nicht anders zu erwarten, wird der Kampf die Sache entscheiden. HSG-Coach Rolf Deckert setzt dabei auf die Verstärkung des Kaders durch Torben Menzel und Michael Evers. "Ich denke, dass wir mit den beiden spielerisch mithalten können. Ich bin davon überzeugt, dass wir gewinnen", sagt Deckert. Bei der HSG Exten-Rinteln ist der Klassenerhalt ebenso noch nicht abgeschrieben. Felix Kortemeier ist noch gesperrt, weiter fehlen Thomas Focke und Matthias Wuttig. "Ein Auswärtssieg ist Pflicht", fordert Linksaußen Christian Winter. Mit einer konzentrierten Abwehr und sicheren Abschlüssen im Angriff will die HSG Exten-Rinteln die Aufgabe meistern. "Ich hoffe, jedem ist die Wichtigkeit dieses Derbys bewusst", ruft Winter die Situation in Erinnerung. Für die Fans der HSG Exten-Rinteln fährt wie immer zu Auswärtsspielen ein Bus, Abfahrt ist um 13.15 Uhr an der Grundschule in Exten. Anwurf: Sonntag, 15 Uhr.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare