weather-image
17°

Eigentümer von Beute gesucht

Stadthagen (jl). Die Polizeiinspektion (PI) Nienburg/Schaumburg sucht nach den rechtmäßigen Eigentümern von Schmuck und anderen Wertgegenständen, die aus der Beute einer bundesweit agierenden Einbrecherbande stammen. Auf das Konto der Kriminellen geht auch ein Einbruch in Stadthagen.

Gegen die Bande gelang der Ermittlungsgruppe (EG) "Tresor" bei der PI zusammen mit Kollegen aus Bremen und der Staatsanwaltschaft Verden ein entscheidender Schlag. Vorausgegangen waren seit August eine Reihe von Einbrüchen in Geschäfte, Gaststätten und Wohnungen, bei denen es die Täter vornehmlich auf Tresore abgesehen hatten. Betroffen war auch am 20. November das "Bistro" an der Niedernstraße in Stadthagen. Die fünfköpfige "EG Tresor" ist nach Angaben von Polizeisprecherin Gabriela Mielke auf eine Tätergruppe aus dem Raum Bremen gestoßen, deren Mitglieder aus dem arabischen Raum mit dem Schwerpunkt Libanon stammen. Auf deren Konto sollen außer den Tresor-Diebstählen auch diverse andere Delikte gehen.Der Bande konnten bis jetzt 45 Straftaten, davon allein 35 in Niedersachsen, nachgewiesen werden. Auf Beutezügen in Bayern und Schleswig-Holstein hatten es die Einbrecher vor allem auf Bargeld und andere Wertgegenstände abgesehen. Das Diebesgut wurde in Betäubungsmittel investiert, um diese gewinnbringend zu verkaufen. Im November sind acht Tatverdächtige festgenommen worden, von denen sechs in Untersuchungshaft sitzen. Die Bande agierte laut Polizei in unterschiedlicher Zusammensetzung. 18 Personen rechnet die "EG Tresor" zum Täterkreis. Bei Hausdurchsuchungen haben die Ermittler außer Einbruchwerkzeugen, Waffen und Betäubungsmitteln viel Diebesgut sichergestellt. Dieser Schmuck und andere Wertgegenstände konnten noch keiner Tat zugeordnet werden. Die Polizei hat die Beute deshalb auf auf ihre Internetseite gestellt. Die Adresse ist www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/nienburg . Die Eigentümer können sich mit der Polizei unter der Telefonnummer (05021) 9 77 80 in Verbindung setzen.

Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare